Netzwerkbetriebssystem Ensemble Activator separat erhältlich

ADVA liefert OS für Bare-Metal-Switches

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Implementiert wurde das Network Operating System bereits auf Bare-Metal-Switches von Edgecore Networks sowie Delta Networks.
Implementiert wurde das Network Operating System bereits auf Bare-Metal-Switches von Edgecore Networks sowie Delta Networks. (Bild: ADVA/ YouTube)

ADVA Optical Networking (ADVA) bietet das Betriebssystem seines Aggregations-Switches FSP 150-Z4806 künftig auch separat an. Unternehmen können die Ensemble Activator genannte Software damit auf Bare-Metal-Switches Dritter betreiben.

Anbieter von Kommunikationsdiensten sollen das Network Operating System (NOS) Ensemble Activator künftig auf einer Hardware ihrer Wahl betreiben – und diese damit zum leistungsfähigen Ethernet-/MPLS-Switch-Router machen. Hersteller ADVA bewirbt die Software als branchenweit erstes NOS, das Leistungsmerkmale für den Einsatz in Kommunikationsnetzen beinhaltet.

ADVA FSP 150 für RZ- und Metronetze

Dienste-Aggregation für die Anforderungen von 5G und Cloud

ADVA FSP 150 für RZ- und Metronetze

18.12.18 - ADVA Optical Networking hat zwei weitere Edge-Geräte für die Dienste-Aggregation auf 100 Gbit/s vorgestellt: Während sich die ADVA FSP-XGF480 an Netzprovider richtet, soll die ADVA FSP 150-Z4806 bei Betreibern verteilter Rechenzentren punkten. lesen

Konkret sei das Betriebssystem nach Spezifikationen der Projektgruppe „Disaggregated Cell Site Gateway“ (DCSG) des Telecom Infra Project (TIP) entwickelt worden. Damit erfülle es die Anforderungen großer Netze mit einer hohen Anzahl von Endpunkten. Die zu „CE 2.0“ und „MEF 3.0“ konformen Schnittstellen würden mit bewährten IP- und MPLS-Protokollen ergänzt.

Betriebliche Prozesse unterstütze die Software derweil durch Telemetrie-Streaming und eine automatisierte Installation mit ONIE. Ensemble Activator basiere dabei auch auf ADVAs Erfahrung bei der Kommerzialisierung von NFV-Technologie (Network Functions Virtualization), bei der ebenfalls anwendungsspezifische Hardware durch Software auf offenen Servern ersetzt wurde.

Zu den Lizenzgebühren hält sich ADVA bedeckt. Immerhin war auf Anfrage zu erfahren, dass Ensemble Activator zunächst auf Bare-Metal-Switches von Edgecore Networks sowie Delta Networks implementiert wurde – beide Plattformen basieren auf Broadcom StrataDNX.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45764179 / Routing & Switching)