Definition

Was ist NFV?

| Autor / Redakteur: tutanch / Andreas Donner

(© aga7ta - Fotolia)

Network Functions Virtualization, abgekürzt NFV, verfolgt das Konzept, Netzwerkfunktionen, wie sie traditionell von herstellerspezifischen Geräten wie Routern oder Switches geleistet werden, softwarebasiert auf standardisierter Hardware bereitzustellen.

Das Konzept der Network Functions Virtualization (NFV) wurde erstmals im Jahr 2012 von einigen Netzwerk-Service-Providern auf dem SDN- und OpenFlow-Welt-Kongress vorgestellt. NFV wird von der ETSI Industry Specification Group (ISG) für Network Functions Virtualization vorangetrieben.

Ziel ist es, den Einsatz von proprietärer Hardware in Netzwerken zu minimieren. Geräte wie Router, Switches, Load Balancer oder Firewalls lassen sich dank NFV auf virtuellen Maschinen und Servern hosten. Zusammen mit dem Konzept des Software-Defined Networkings werden Netzwerke damit noch flexibler, skalierbarer und agiler und können kostengünstiger mit Standard-Hard- und -Software realisiert werden.

Die einzelnen Funktionen der proprietären Hardware sind bei NFV auf einer einheitlichen, virtualisierten Plattform integriert und per Software gesteuert. Es entsteht eine enorme Flexibilität, die es erlaubt, neue Services schnell und mit geringem Aufwand zu implementieren. NFV ist vor allem für Serviceprovider interessant, die ihre Services binnen kürzester Zeit den Anforderungen des Marktes anpassen möchten.

Die eingesetzte Standard-Hardware ist herstellerunabhängig, mandantenfähig, virtualisierbar und ersetzt teure proprietäre Insellösungen. NFV steht in enger Verbindung mit SDN und entfaltet im Zusammenwirken seine volle Flexibilität. Die Steuerung der Hardware und der Forwarding Plane kann bei der Network Functions Virtualization mittels des Kommunikationsprotokolls OpenFlow erfolgen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

eBook

5G – Technik, Möglichkeiten und aktuelle Entwicklungen

eBook "Game Changer 5G" verfügbar

Glaubt man den Ankündigungen der großen Player der Netzwerk- und Telco-Branche, dann ist 5G die Technik mit der alles besser wird: ländliche Gebiete bekommen High-Speed-Anschluss, Mobiletelefone laden in Sekundenschnelle riesige Datenpakete und IoT-Geräte verbinden sich blitzschnell überall auf der Welt. Doch wie sieht die Realität aus? lesen

5G als Türöffner für Smart Factory und Industrie 4.0

Wesentliche Voraussetzungen für private 5G-Szenarien

5G als Türöffner für Smart Factory und Industrie 4.0

Anfang 2019 soll es für Telekommunikationsunternehmen mit der Frequenzversteigerung für das Netz der fünften Generation losgehen. Zudem sollen Unternehmen, Gemeinden und lokale Telko-Anbieter künftig per Antragsstellung auf ihrem Gelände eigene 5G-Netze für Smart Factory oder Industrie 4.0 aufbauen können. Doch für derartige 5G-Szenarien braucht es taugliche Netze. lesen

Neue Switches und Router für das Backbone

Anexia greift zu Juniper-Produkten

Neue Switches und Router für das Backbone

„Wir müssen unser Netzwerk beträchtlich verstärken.“ Mit dieser Einsicht hat das Projekt begonnen, mit dem der österreichische IT-Service-Provider Anexia sein Backbone komplett erneuerte, anstatt die bestehende Infrastruktur zu aktualisieren. lesen

Skalierbare NFV-Netze managen und orchestrieren

Neues Release für die Ensemble-NFV-Plattform

Skalierbare NFV-Netze managen und orchestrieren

Der ADVA-Unternehmensbereich Ensemble hat seine Ensemble-Suite um Funktionen für das Management und die Orchestrierung (MANO) von NFV-Netzen erweitert. Mit dem aktuellen Release seien Netzbetreiber in der Lage, auf einfache Weise virtualisierte Dienste in großem Stil einzuführen. lesen

So bauen Telkos ihre Netze für 5G um

VMware arbeitet an Cloud Infrastructure Execution Environment

So bauen Telkos ihre Netze für 5G um

Telkos und deren Ausrüster diskutieren aktuell darüber, wie sie Infrastrukturen für kommende 5G-Netze aussehen müssen. Gefordert werden dabei ganz neue Grade von Effizienz, Automatisierung und Abstraktion. lesen

Colt plant uCPE mit Ensemble Connector

Plattform für Network Function Virtualization (NFV) im Labor

Colt plant uCPE mit Ensemble Connector

Colt plant eine globale und universelle Netzzugangslösung, die auf der NFV-Plattform Ensemble Connector von ADVA basiert. Zunächst werden beide Anbieter die Lösung gemeinsam im Labor testen. Danach will Colt seinen Kunden einen entsprechenden uCPE-Dienst bereitstellen. lesen

Agile Netze auf Cloud- und SDN-Basis

Lancom auf der CEBIT 2018

Agile Netze auf Cloud- und SDN-Basis

„Netzwerke neu denken: Automatisiert. Softwaredefiniert. Hyperintegriert.“: Unter diesem Leitspruch wird Lancom Systems vom 11. bis 15. Juni auf der diesjährigen CEBIT sein Gesamtpaket aus Hardware und cloudbasiertem SDN sowie Neuheiten aus WAN, LAN und WLAN präsentieren. lesen

Die Rolle der Service-Provider beim Thema SD-WAN

Softwarebasierte Wide Area Networks im Fokus

Die Rolle der Service-Provider beim Thema SD-WAN

In der Diskussion über Software-Defined Wide Area Networks führen derzeit die Technologieanbieter das Wort. Dabei treten die Service-Provider, die für die Nutzer von SD-WANs eine mindestens ebenso wichtige Rolle spielen, leider viel zu häufig in den Hintergrund. lesen

Fujitsu nutzt NFV-Technologie von Ensemble

Abo-Zugang zu virtuellen Netzwerkfunktionen

Fujitsu nutzt NFV-Technologie von Ensemble

Fujitsu wird künftig die Softwarelösungen Orchestrator und Connector des ADVA-Geschäftsbereichs Ensemble als Schlüsselkomponenten seiner Managed-Network-Services einsetzen, um Geschäftskunden in der EMEIA-Region seine Virtual-Edge-Lösung zur Verfügung stellen zu können. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44676172 / Definitionen)