Zum Special Netzwerk-Grundlagen

Willkommen im Grundlagen Special

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


Andreas Donner, Chefredakteur IP-Insider.deder Mann hat Ahnung – ich bin mir sicher, dass auch Sie spätestens nach dem Lesen des zweiten Beitrags von Dr. Franz-Joachim Kauffels zu dieser Erkenntnis gelangen werden!

Ich persönlich kenne einige seiner Bücher schon aus Studienzeiten und freue mich daher umso mehr, dass er nun auch auf IP-Insider.de sein immenses Wissen in umfangreichen Grundlagen-Serien preisgibt.

Neben der mittlerweile auf über 100 Teile angewachsenen Serie "Grundlagen moderner Netzwerktechnologien im Überblick" zu den absoluten IT- und Netzwerk-Basics finden Sie hier auch alles Wissenswerte zu den Grundlagen moderner Rechenzentrumsnetze, den technischen und konzeptionellen Grundlagen des Low Latency Networkings sowie zu den elementaren Verwerfungen, die die aktuelle Rechenzentrums-Revolution in Data-Center-Netzen – und nicht nur dort – auslöst.

Last but not least lässt Sie Dr. Kauffels in der Rubrik "Rumours, Facts & Visions" an seiner Meinung zu aufkeimenden Technologietrends und an seiner technischen Beurteilung diverser Analysteneinschätzungen teilhaben. Zudem lesen Sie hier Kauffels' Kommentare zu Produkten, Entwicklungen und Standardisierungen sowie Hintergründe zu Kooperationen und Zusammenschlüssen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Schmökern. 


Herzlichst,
Andreas Donner
Chefredakteur IP-Insider.de

Fachartikel zum Thema

Grundlagenwissen: Basis für effizientes und übergreifendes Netzwerk-Management

Gerade im IT- und Networking-Umfeld mit seinen kurzen Innovationszyklen und den vermeintlich stetig leichter beherrschbaren Produkten ist die Erosion des Grundlagenwissens omnipräsent. Immer mehr IT-Fachkräfte, Administratoren und Netzwerk-Verantwortliche kämpfen in Sachen Basiswissen heute mit Wissenslücken – Tendenz stark steigend. Dem tritt IP-Insider jetzt mit einer umfassenden Grundlagen-Serie entgegen, die auf angenehm zu lesende Weise sämtliche relevanten Netzwerk-Basics vermittelt oder fast vergessene Grundlagen auffrischt.

 

Dr. Franz-Joachim Kauffels’ Standardwerk „Lokale Netze“ ist derzeit in der 16. und sein Basiswerk „Grundlagen der Netzwerktechnik“ in der 6. Auflage erhältlich. Beide Bücher vermitteln für rund 35,– Euro elektrotechnisches Basiswissen, Grundlagen, Techniken und Perspektiven der LAN-Technologie von kleinen über drahtlose bis hin zu optischen Netzen.


Kauffels’ Bücher sind teilweise seit über zwanzig Jahren lieferbar, längst echte Fachbuch-Klassiker und gehören in jeden Administratoren-Schreibtisch. Doch um Ihr Grundlagenwissen zu überprüfen und ggfs. aufzufrischen bietet Ihnen der renommierte Fachbuchautor und IT-Kenner Dr. Franz-Joachim Kauffels jetzt eine bequemere Möglichkeit als das Studium mehrerer Tausend Fachbuchseiten.
In angenehm zu konsumierenden, kurzen und prägnanten Artikeln schildert Kauffels mit launiger Schreibe ab sofort exklusiv auf IP-Insider.de in unregelmäßigen Abständen alle relevanten Grundlagen aus dem Netzwerk-Bereich.


NETZWERK-BASICS

Unified Communications & Collaboration – Kommunikation High-end

Grundlagen moderner Netzwerktechnologien im Überblick – Teil 104

Unified Communications & Collaboration – Kommunikation High-end

17.02.11 - Nachdem Microsoft alle wichtigen Kollaborationstrends in maximal möglichem Tiefschlaf verpasst hatte, wurde schon vor einiger Zeit mit dem Produkt „Live Meeting“ eine wichtige Ergänzung zu der ja sonst überaus erfolgreichen Office-Produklinie vorgestellt. Damit wurde gleichzeitig eine Diskussion über erweiterte Möglichkeiten der Unterstützung von Teams ins Leben gerufen – gut so, denn wenn man es einmal ehrlich betrachtet gibt doch erst die Beteiligung von Microsoft einem Trend den richtigen Drive. Mit Lync geht man dort jetzt noch einige Schritte weiter. Aber: was nutzen solche Produkte, wenn einem Unternehmen die Vision fehlt? lesen

RZ-BASICS

100 Gigabit Ethernet (100 GbE) – Turbo für virtualisierte Systemumgebungen

Netzwerk-Grundlagen – Rechenzentrumsnetze im Umbruch, Teil 10

100 Gigabit Ethernet (100 GbE) – Turbo für virtualisierte Systemumgebungen

14.07.10 - Die Leistungsexplosion virtueller Server in puncto I/O durch den Einsatz von Virtual I/O und SR-IOV wirft verschiedene neue Fragen auf. Wie kann man z.B. Blade-Systeme, in denen jedes einzelne Server-Blade schon 10 Gb I/O kann, sinnvoll an die Netzwerke anschließen? Welche Qualität müssen Netze haben, wenn sie zum Systembus virtualisierter Systemumgebungen werden sollen? Wie kann man auf dieser Ebene Konvergenz von Ethernet- und FC-Speicherverkehr realisieren? Diesen Aufgaben ist einzig und alleine 100 GbE gewachsen. In diesem Artikel untersuchen wir den aktuellen Entwicklungsstand lesen

LOW LATENCY NETWORKING

Management-Aspekte und Konsequenzen beim Highspeed-Networking

Low Latency Networks im Überblick, Teil 8

Management-Aspekte und Konsequenzen beim Highspeed-Networking

23.12.10 - In einem der letzten Artikel hatte ich den Begriff „FaaS“, Fabric as a Service, bereits angesprochen. Es dürfte auch klar geworden sein, dass das vielfältige Zusammenwirken von Servern, Speichern, Virtualisierungssoftware, Anwendungen, Middleware, Web2.0-Komponenten und Netzen nur durch eine Management-Umgebung betrieben werden kann, die weitestgehend auf Automatisierung beruht. Doch welche Konsequenzen hat das Ganze nun für ein Unternehmensnetzwerk? lesen

CONVERGED NETWORKING

Verkabelungsempfehlungen für konvergierte Netze – von Ethernet über FC bis CEE

Die (R)Evolution der Rechenzentren; Teil 31

Verkabelungsempfehlungen für konvergierte Netze – von Ethernet über FC bis CEE

18.04.11 - RZ-Netze werden nicht von heute auf morgen plötzlich konvergent. Vielmehr ist mit einer mehrjährigen Übergangsphase zu rechnen. Ursprünglich hatten FC und Ethernet völlig verschiedene Verkabelungssysteme, die nach unterschiedlichen Normen aufgebaut waren. Durch die Einführung von 10 GbE haben sich die Übertragungsverfahren jedoch derart angenähert, dass man jetzt eindeutige Empfehlungen für Verkabelungen geben kann, die konventionellen Ethernet- und FC-Verkehr sowie in Zukunft den konvergierten Verkehr tragen können. lesen

RUMOURS, FACTS & VISIONS

Durchbruch bei der Vereinfachung der RZ-Fernkopplung

ADVA Optical Networking tritt Brocade Developer Program bei

Durchbruch bei der Vereinfachung der RZ-Fernkopplung

30.03.11 - Viele der im Zusammenhang mit RZ-Netzen verwendeten Übertragungssysteme und Steuerungsverfahren eignen sich nur für geringe Distanzen, also für die Anwendung innerhalb des Rechenzentrums. Auf der anderen Seite gibt kaum ein RZ, das nicht auch in die Fernkommunikation eingebunden ist. Nun hat sich ADVA Optical, erfahrener Spezialist mit hohem Innovationspotenzial, dem Entwicklungsprogramm des führenden Herstellers von Lösungen für RZ-Netze, Brocade, angeschlossen. Dies wird letztlich zu sehr eleganten Lösungen für die RZ-Fernkommunikation führen. lesen