Technologiepartner für Smart City gesucht

Finnische Stadt erfindet sich neu

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Tampere will die Vision vom nachhaltig entwickelten Stadtviertel Hiedanranta verwirklichen.
Tampere will die Vision vom nachhaltig entwickelten Stadtviertel Hiedanranta verwirklichen. (Bild: Tampere)

Als ideales Testfeld für smarte Mobilitätslösungen hat sich die finnische Stadt Tampere auf dem Smart City Expo World Congress präsentiert. Dabei warb die Kommune mit klugen Köpfen und einem visionären Verkehrskonzept um weitere Partner.

Mit Unterstützung der EU-geförderten Projekte STARDUST und City Guidance Ecosystem plant Finnlands drittgrößte Stadt an einer smarten Zukunft – samt Roboterbussen, dem nachhaltig entwickelten Stadtviertel Hiedanranta sowie einem 5G-tauglichen Mobilfunknetz, das vom TK-Konzern Elisa Oyi gebaut und im April 2018 in Betrieb genommen wird.

Als Rückgrat eines smarten, öffentlichen Transportsystems soll ab 2021 eine Straßenbahn durch die mit knapp 230.000 Einwohner bevölkerte Stadt fahren. Geplant ist, die meistbesuchten Orte entlang der Strecke zu Mobilitätshubs auszubauen. Hier sollen selbstfahrende Busse neue Passagiere abliefern sowie digitale und physische Dienste den Alltag reibungsloser als bisher gestalten.

Bei ihren Planungen setzt die Stadt unter anderem auf Echtzeitverkehrsinformationen und Open-Data-Ansätze. Überdies werben die Finnen aktuell um Partner, welche die technischen Möglichkeiten ausloten und dafür in Tampere auch auf einen Pool vielfältiger Talente zugreifen könnten.

Einige Kooperationen hat Tampere bereitsauf dem Smart City Expo World Congress (SCEWC) vorgestellt, der vom 14. bis 16. November in Barcelona stattfand. Dort zeigte bspw. das Unternehmen Globeon, wie Bluetooth-Beacons bei Szenarien zur Positionsbestimmung Anwendung finden. Infotripola demonstrierte, wie Echtzeitdaten ein kosteneffizientes Verkehrsmanagement im urbanen Umfeld ermöglichen. Und Citynomadi hat schließlich Informationen und Interaktionen auf Landkarten und Gebäudeplänen dargestellt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44996830 / Rumours, Facts & Visions)