Definition

Was ist Cat 5?

| Autor / Redakteur: tutanch / Andreas Donner

(© aga7ta - Fotolia)

Kabel der Kategorie 5 (Cat 5 bzw. Cat.5) sind die in bestehenden Netzwerken aktuell am häufigsten vorzufindenden Kabel. In neuen Installationen werden sie jedoch oft durch leistungsfähigere Cat-6- oder Cat-7-Kabel ersetzt. Kabel der Kategorie 5 ermöglichen Übertragungsraten bis in den Gigahertzbereich. Auch für die Telefonverkabelung sind die Kabel häufig im Einsatz.

Cat-5-Kabel sind Gigabit-Ethernet-fähig und weit verbreitet. Im Jahr 2002 wurde zur Kennzeichnung der Eignung für Gigabit-Ethernet die Bezeichnung Cat 5e eingeführt. Vor 2002 existierten auch Cat-5-Kabel, die sich nicht für Gigabit-Netzwerke verwenden ließen. Heute geht man bei einem Cat-5-Kabel allerdings davon aus, dass es dem Cat-5e-Standard entspricht, so dass das "e" in der Bezeichnung heute meist weggelassen wird.

Kabel der Kategorie 5 (Cat 5 bzw. Cat.5) kommen in Netzwerken und Telefonnetzen zum Einsatz. Zur Verwendung als Patchkabel oder Anschlusskabel sind sie an ihren Enden mit RJ45-Steckern versehen. Grundsätzlich handelt es sich bei den Kabeln um ungeschirmte Twisted-Pair-Kabel. Im Gegensatz zum Beispiel zu Kabeln der Klassen Cat 1 oder Cat 2 sind Cat-5-Kabel im EIA/TIA-568-Standard definiert. Die Norm DIN EN 50173 weist den Kabeln die Klasse D zu. Aufgrund der hohen unterstützten Übertragungsraten der Kabel ist bei der Verlegung und der Montage auf die Einhaltung bestimmter maximaler Biegeradien zu achten.

Aufbau und Eigenschaften von Cat-5-Kabeln

Wie alle Twisted-Pair-Kabel besteht auch das Cat-5-Kabel aus paarweise miteinander verdrillten Adernpaaren. Die Verdrillung reduziert das Übersprechen zwischen den Adernpaaren innerhalb des Kabels und verringert die Störeinflüsse äußerer elektromagnetischer Felder. Die Distanz der Verdrillungen nennt sich Pitch und variiert zwischen den verschiedenen Adernpaaren, um Übersprecheffekte weiter zu reduzieren.

Die Isolierung der einzelnen Kupferadern besteht aus Kunststoff und ist farblich unterschiedlich gekennzeichnet. Eine Schirmung ist bei den Cat-5-Kabeln weder an den Adernpaaren noch am Gesamtkabel vorhanden. Es handelt sich daher um UTP-Kabel (Unshielded Twisted Pair). Die Impedanz der Kabel beträgt 100 Ohm bei einer maximalen Betriebsfrequenz von 100 Megahertz. Kabel- und Steckertypen sind im Standard TIA/EIA-568-B definiert. Üblich sind als Stecker so genannte 8P8C-Modularstecker, auch als RJ45-Stecker bezeichnet. Das Farbschema der einzelnen Adern entspricht entweder dem T568A- oder dem T568B-Schema.

Typische Einsatzbereiche von Cat-5-Kabeln

Noch heute ist in vielen Netzwerken und strukturierten Verkabelungen das Cat-5-Kabel das Standardkabel. Es entspricht in der Regel Cat 5e und ist für 10BASE-T-, 100BASE-TX und 1000BASE-T-Netzwerke einsetzbar. In 1000BASE-T-Netzwerken werden im Gegensatz zu 10BASE-T- und 100BASE-TX-Netzen alle acht Adern des Kabels genutzt. Zur Versorgung der angeschlossenen Geräte mit der für den Betrieb benötigten elektrischen Energie unterstützen Kabel der Kategorie 5 Power over Ethernet (PoE).

Weitere typische Anwendungen sind Telefonverkabelungen, ISDN-Anschlüsse, DSL-Anschlüsse oder SONET-Verbindungen (Synchronous Optical Network). Auch viele Video- und Multimediaanwendungen verwenden Kabel der Kategorie 5. Für 10GBASE-T-Netzwerk sind Cat-5-Kabel aufgrund ihrer beschränkten Bandbreite eher ungeeignet. Für diese Geschwindigkeiten sind Cat-6- und Cat-7-Kabel mit höheren Betriebsfrequenzen und noch besseren Übertragungseigenschaften vorgesehen.

Einordnung von Cat-5-Twisted-Pair-Kabeln in der Gesamtübersicht der Kabelkategorien

Folgender tabellarischer Übersicht ist die Einordnung der Cat-5-Kabel innerhalb der insgesamt acht verschiedenen Kabelkategorien zu entnehmen:

Kategorie: Bandbreite: Typ: Klasse: Beispielanwendungen:
CAT 1 0,4 MHz UTP A Telefonkabel
CAT 2 4 MHz UTP B ISDN oder Terminalsysteme
CAT 3 16 MHz UTP C ISDN- und Telefonkabel, 10BASE-T und 100BASE-T4
CAT 4 20 MHz UTP Token Ring mit 16 Mbit/s
CAT 5 100 MHz UTP D 100BASE-TX und 1000BASE-T oder SONET
CAT 6 250 - 500 MHz UTP oder STP E 1000BASE-T, 10GBASE-T oder 155-Mbit-ATM und 622-Mbit-ATM
CAT 7 600 - 1.000 MHz S/FTP F oder FA 10GBASE-T
CAT 8 1.600 - 2.000 MHz S/FTP G 40GBASE-T und 100GBASE-T

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Feldmessgerät der Kategorie 8 – mit Zertifikat

DSX-8000 CableAnalyzer von Fluke Networks

Feldmessgerät der Kategorie 8 – mit Zertifikat

Der DSX-8000 CableAnalyzer ist laut Hersteller Fluke Networks das erste Feldmessgerät, das für alle Anforderungen der Standards für Feldmessgeräte der Kategorie 8 unabhängig zertifiziert ist und entsprechende Freigaben besitzt. lesen

Gute Planung, gutes Netzwerk – auch in KMU

Kupfer, Glasfaser, WLAN oder PowerLAN?

Gute Planung, gutes Netzwerk – auch in KMU

Kaum ein Unternehmen – und sei es noch so klein – kommt heutzutage noch ohne Netzwerk aus. Oft ist dies aber eher „organisch“ gewachsen, als dass es wohlüberlegt und geplant aufgebaut wurde. Zeit, sich Gedanken über die Planung und das (Re)Design des Firmennetzwerks zu machen. lesen

Unmanaged PoE+-Switches für Büros und KMU

Bis zu 30 Watt pro Port für PoE-Geräte

Unmanaged PoE+-Switches für Büros und KMU

Die 10/100-MBit/s-Fast-Ethernet-Switches SMCFS801P und SMCFS1601P mit acht bzw. 16 Ports sowie der 10/100/1000-MBit/s-Gigabit-Ethernet-Switch SMCGS801P mit acht Ports geben laut SMC Networks bis zu 30 Watt pro Port an PoE-Geräte ab. lesen

Verlustfreie HD-Inhalte über CATx-Kabel

Full-HD-Bilder und 7.1-Surround Sound für vier HD-Screens

Verlustfreie HD-Inhalte über CATx-Kabel

Mit dem Mediacento HX lassen sich laut Hersteller Black Box Audio- und Videoinhalte einer HD-Quelle verlustfrei über CATx-Kabel auf mehrere Bildschirme verteilen. Dabei seien Entfernungen von bis zu 500 Metern möglich. lesen

Monitoring-Lösung überwacht das Kommunikationsnetzwerk des ESC

„12 Points“ für das Duett Riedel und PRTG beim Eurovision Song Contest 2011

Monitoring-Lösung überwacht das Kommunikationsnetzwerk des ESC

Zum 56. Mal fand im Mai der internationale Eurovision Song Contest (ESC) statt. Austragungsort war die Arena in Düsseldorf, wo Künstler aus mehr als 25 Nationen zum Wettsingen gegeneinander antraten. Aus technischer Sicht übertraf die Veranstaltung alle bisherigen TV-Events. Das Wuppertaler Unternehmen Riedel Communications übernahm dabei die gesamte Video-, Audio-, Funk- und Datenverteilung für die Live-Produktion sowie die internationale Fernsehübertragung. Riedels „Duettpartner“ für die Netzwerküberwachung war der PRTG Network Monitor der Paessler AG, mit dessen Hilfe die Riedel-Techniker u. a. die mehr als 5.500 IP-Adressen stets im Auge behielten. lesen

KVM-Switches und A/V-Lösungen für zentralisiertes IT-Infrastrukturmanagement

CeBIT 2011: KVM-Produktneuheiten von Aten

KVM-Switches und A/V-Lösungen für zentralisiertes IT-Infrastrukturmanagement

Vom 1. bis 5. März präsentiert Aten auf der CeBIT 2011 die VanCryst Media Matrix Solution, drei DVI-KVM-Produkte, Desktop-KVM-Switches mit 3D-Funktionalität sowie Geräte mit USB-3.0-Schnittstelle. Als weiteres Highlight kündigt das Unternehmen den IP-fähigen KN4140v KVM Over the NET an. Mit KVM-Over-IP-Lösungen, dem CC2000 Control Center Over the NET v2.0 und Power Distribution Units bietet Aten zudem eine Komplettlösung für das zentralisierte Rechenzentrumsmanagement. lesen

TP-Link bringt zwei günstige, Stack-fähige L2/L3/L4-Managed Switches

26 Ports in Multimedia-fähigen Gigabit-Switches für unter 400 Euro

TP-Link bringt zwei günstige, Stack-fähige L2/L3/L4-Managed Switches

„Die traditionellen Netzwerkhersteller müssen sich warm anziehen“, kündigt TP Link an. Mit den Geräten „TL-SG5426“und „TL-SL5428E“ stellt der Anbieter mit deutscher Niederlassung in Hofheim zwei voll managbare Switches mit umfassenden Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen zu einem „unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis“ vor. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45365293 / Definitionen)