Definition

Was ist Cat 6?

| Autor / Redakteur: tutanch / Andreas Donner

(© aga7ta - Fotolia)

Cat-6-Kabel sind in verschiedenen Ausführungen der Kategorie 6 oder 6A (Cat 6 / Cat 6A) erhältlich. Die Kabel bieten mit einer Betriebsfrequenz von 250 beziehungsweise 500 Megahertz im Vergleich zur Kabelkategorie 5 eine wesentlich höhere Bandbreite und eignen sich für Ethernet mit Übertragungsraten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde (10GBASE-T).

Bei den Kabeln der Kategorie Cat 6 bzw. Cat.6 handelt es sich um Twisted-Pair-Kabel, die für höhere Betriebsfrequenzen und Übertragungsraten ausgelegt sind. Die Kabel sind abwärtskompatibel zu Cat-5-Kabeln und eignen sich für die Verkabelung von Netzwerkverbindungen bis zehn Gigabit pro Sekunde oder ATM- und Multimediaanwendungen.

Innerhalb der Kabelkategorie existiert eine Unterscheidung zwischen Cat 6 und Cat 6A. Während bei Cat-6-Kabeln die maximale Kabellänge bei 10GBASE-T in der Regel auf 55 Meter beschränkt ist, erreichen Cat-6A-Kabel aufgrund ihrer höheren Betriebsfrequenz und besseren Übertragungseigenschaften mit 100 Metern die volle Ethernet-Distanz. Cat-6A-Kabel lassen sich darüber hinaus nochmals unterscheiden. Es existieren Kabel, die europäischen oder amerikanischen Normen entsprechen. Die europäische Norm ist in ihren Anforderungen strenger. Gekennzeichnet sind die 6A-Kabel der europäischen Norm meist durch ein tiefgestelltes A.

Aufbau und Eigenschaften von Cat-6-Kabeln

Cat-6- und Cat-6A-Kabel besitzen wie alle Twisted-Pair-Kabel paarweise miteinander verdrillte Adern. Während es sich bei Cat-6-Kabeln um UTP-Kabel (Unshielded Twisted Pair) handelt, besitzen 6A-Kabel eine zusätzliche Schirmung und/oder Trennstege zwischen den Adernpaaren. Dadurch werden Übersprecheffekte weiter reduziert und die Übertragungseigenschaften verbessert. Kabel der Kategorie 6 entsprechen nach DIN EN 50173 der Klasse E und die Kabel der Kategorie 6A der Klasse EA. Die maximale Betriebsfrequenz von Cat-6-Kabeln beträgt 250 Megahertz, die von Cat-6A-Kabeln 500 Megahertz. Anschlusskabel oder Patchkabel sind an ihren Enden mit 8P8C-Modularsteckern (RJ45-Steckern) versehen.

Typische Einsatzbereiche von Cat-6-Kabeln

Cat-6-Kabel sind im Netzwerkumfeld häufig vorzufinden und werden für strukturierte Verkabelungen von Ethernet-Netzwerken mit Geschwindigkeiten von 10, 100, 1.000 und 10.000 Megabit pro Sekunde verwendet. Sie bieten gegenüber den Kabeln der Kategorie 5 größere Leistungsreserven und ermöglichen 10GBASE-T-Ethernet. Während bei Cat-6-Kabeln die maximale Länge für 10GBASE-T auf 55 Meter begrenzt ist, erreichen die Cat-6A-Kabel Distanzen von bis zu 100 Metern. Neben Anwendungen der Daten- und Sprachübertragung kommen die Kabel auch in ATM-Netzwerken beispielsweise für 155-Mbit-ATM und 622-MBit-ATM oder für Multimediaanwendungen zum Einsatz.

Einordnung von Cat-6-Twisted-Pair-Kabeln in der Gesamtübersicht der Kabelkategorien

Folgender tabellarischer Übersicht ist die Einordnung der Cat-6-Kabel innerhalb der insgesamt acht verschiedenen Kabelkategorien zu entnehmen:

Kategorie: Bandbreite: Typ: Klasse: Beispielanwendungen:
CAT 1 0,4 MHz UTP A Telefonkabel
CAT 2 4 MHz UTP B ISDN oder Terminalsysteme
CAT 3 16 MHz UTP C ISDN- und Telefonkabel, 10BASE-T und 100BASE-T4
CAT 4 20 MHz UTP Token Ring mit 16 Mbit/s
CAT 5 100 MHz UTP D 100BASE-TX und 1000BASE-T oder SONET
CAT 6 250 - 500 MHz UTP oder STP E 1000BASE-T, 10GBASE-T oder 155-Mbit-ATM und 622-Mbit-ATM
CAT 7 600 - 1.000 MHz S/FTP F oder FA 10GBASE-T
CAT 8 1.600 - 2.000 MHz S/FTP G 40GBASE-T und 100GBASE-T

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Was ist NBASE-T und auf was kommt es dabei an

Schnelles Ethernet nach 802.3bz für Bestandsverkabelungen

Was ist NBASE-T und auf was kommt es dabei an

Weltweit sind immer noch viele LAN-Installationen in Kategorie 5e oder 6 bzw. Klasse D oder E ausgeführt. Auf diesen Verkabelungen läuft heute maximal Ethernet mit 1000 Mbit/s. Der IEEE-Standard 802.3bz erlaubt 2,5 und 5 Gigabit/s, nennt sich NBASE-T und kann auch für mehr Performance in Bestandsverkabelungen sorgen. lesen

Adapter für offizielle Cat-8.1-Messungen

Cat 8.1 für RJ45-Stecksysteme

Adapter für offizielle Cat-8.1-Messungen

Mit dem neuen Cat 8.1 Permanent Link-Adapter erhielten die WireXpert-Kabelzertifizierer von Softing IT Networks die Zulassung für Messungen aller RJ45-Systeme der Telegärtner Karl Gärtner GmbH von Cat 5E/Class D bis Cat 8.1/Class I. Telegärtner erweiterte die Freigabe Anfang April. lesen

Einstiegsgerät zur Kupferzertifizierung

Messungen in Sekunden

Einstiegsgerät zur Kupferzertifizierung

Elektroinstallateure erhalten mit dem DSX-600 CableAnalyzer von Fluke Networks ein Gerät für alle Aspekte der Kupferzertifizierung – von der Einrichtung über Messung und Fehlersuche bis hin zur Dokumentation der Ergebnisse an den Kunden. lesen

LTE Max im Realitätscheck

Vergleich von LTE-Übertragungsraten

LTE Max im Realitätscheck

Telekom, Vodafone und Telefónica bieten bei ihren Mobilfunktarifen seit Monaten LTE Max: Kunden steht immer die maximale Übertragungsrate zur Verfügung. Doch LTE ist nicht gleich LTE. Mitunter werden Daten trotz LTE Max statt mit 375 MBit/s nur mit maximal 50 MBit/s übertragen. lesen

Gute Planung, gutes Netzwerk – auch in KMU

Kupfer, Glasfaser, WLAN oder PowerLAN?

Gute Planung, gutes Netzwerk – auch in KMU

Kaum ein Unternehmen – und sei es noch so klein – kommt heutzutage noch ohne Netzwerk aus. Oft ist dies aber eher „organisch“ gewachsen, als dass es wohlüberlegt und geplant aufgebaut wurde. Zeit, sich Gedanken über die Planung und das (Re)Design des Firmennetzwerks zu machen. lesen

Natives 4K contra IP-Video – HDBaseT als Alternative

Native Videosignale in voller Bandbreite

Natives 4K contra IP-Video – HDBaseT als Alternative

Video-Matrix-Switches von Lindy können mit HDBaseT-Modulen bestückt werden. Ein Vorteil: HDBaseT ermöglicht die Übertragung unkomprimierter Videosignale über ein herkömmliches Netzwerkkabel. Die bei IP-Lösungen nötigen Komponenten für rechenintensive Komprimierung entfallen. lesen

10GBASE-T für kleine und mittlere Netzwerke

10-Gigabit-Kupfer-Switch für 72 Euro pro Port

10GBASE-T für kleine und mittlere Netzwerke

Der Prosafe XS716E ist laut Hersteller Netgear ein für KMU, Behörden, Bildungseinrichtungen und die Gastronomie geeigneter Managed Switch mit 16 10G-Kupfer-Ports und einem geteilten 10G-SFP+-Glasfaserport. lesen

4K-Extender überbrücken bis zu 200 Meter

HDMI 2.0, DiplayPort 1.2 sowie HDBaseT 2.0

4K-Extender überbrücken bis zu 200 Meter

Die jetzt von LINDY präsentierten Extender übertragen 4K-Videosignale ohne Qualitätseinbußen über Distanzen bis zu 200 Metern. Unterstützt werden die Standards HDMI 2.0, DiplayPort 1.2 sowie HDBaseT 2.0. lesen

Nokia und Telekom testen XG-FAST

Prototyp schafft elf Gigabit pro Sekunde

Nokia und Telekom testen XG-FAST

In einem Labortest haben Nokia und Deutsche Telekom acht Gbit/s über 50 Meter Standard-Drop-Kabel geschickt. Das dabei genutzte Verfahren XG-FAST könnte Kupferleitungen so zur Alternative für FTTH-Installationen machen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45365311 / Definitionen)