Definition

Was ist 40GbE?

| Autor / Redakteur: tutanch / Andreas Donner

(© aga7ta - Fotolia)

40-Gigabit-Ethernet (40GbE) ist eine Ethernet-Variante, die Übertragungsgeschwindigkeiten von 40 Gigabit pro Sekunde ermöglicht. Die Ethernet-Verbindungen lassen sich sowohl über kupferbasierte Leitungen als auch über Singlemode- oder Multimode-Glasfasern realisieren.

Die Ethernet-Variante 40-Gigabit-Ethernet (40GbE) ist gemeinsam mit 100-Gigabit-Ethernet (100GbE) im Standard IEEE 802.3ba definiert. Es handelt sich bei 40- und 100-Gigabit-Ethernet um die bisher schnellsten Versionen des Ethernet-Standards.

IEEE 802.3ba ist der erste Standard, der zwei Geschwindigkeitsstufen gleichzeitig definiert. 40GbE lässt sich sowohl über kupferbasierte als auch über Glasfaser (Single- und Multimode-Lichtwellenleiter) übertragen. Per Glasfaser sind Entfernungen von mehreren Kilometern überbrückbar. Die möglichen Distanzen über Kupferleitungen sind wesentlich kürzer.

Es existiert eine eigene 40GbE-Variante für Backplanes von Netzwerkgeräten wie Switches oder Router. Weitere Bezeichnungen für 40-Gigabit-Ethernet sind 40GE oder 40GiGE. Mit IEEE 802.3ba ist die IEEE davon abgekommen, die Geschwindigkeitsstufen des Ethernets in Zehnerschritten zu erweitern. 40-Gigabit-Ethernet stellt eine Zwischenstufe auf dem Weg zum 100-Gigabit-Ethernet dar. Erste 40GbE-fähige Netzwerkgeräte waren im Jahr 2010 erhältlich.

Wie in den vorigen Ethernet-Standards gibt es auch bei 40GbE keine grundlegenden Veränderungen für die Protokolle der höheren Ebenen eines Netzwerks. Routingprotokolle oder Protokolle zur Kopplung von Switches sind unverändert nutzbar. Der Standard ist auf dem Layer 1 und Layer 2 des ISO/OSI-Referenzmodells angesiedelt. Im Vergleich zu herkömmlichem Gigabit Ethernet oder zu Fast Ethernet hat 40GbE wie auch schon 10GbE keine Carrier Sense Multiple Access/Collision Detection (CSMA/CD). Es handelt sich um einen Full-Duplex-Standard, bei dem auf den Verbindungen keine Kollisionen durch Mehrfachzugriffe entstehen können.

Einsatz von 40-Gigabit-Ethernet

40-Gigabit-Ethernet kommt häufig in leistungsfähigen lokalen Netzwerken zum Einsatz. Es lässt sich verwenden, um Netzwerkkomponenten in Rechenzentren, Campusnetzwerken, Metronetzen, Weitverkehrsnetzen (WAN, Wide Area Network) und Speichernetzen mit hoher Bandbreite zu verbinden. Grundsätzlich sorgen die 40GbE-Verbindungen für einen schnellen Transport von Daten zwischen Switches und Routern im Backbone eines Netzwerks. Die Endgeräte im LAN nutzen Ethernet-Varianten mit geringeren Geschwindigkeiten wie Fast oder Gigabit Ethernet. Varianten mit kurzen Reichweiten sind in Rechenzentren einsetzbar und verbinden zum Beispiel Blade-Server. Eine spezielle 40-Gigabit-Ethernet-Variante ist für den Betrieb von Backplanes von Netzwerkgeräten ausgelegt.

Anforderungen an den Standard IEEE 802.3ba

Bei der Entwicklung des Standards IEEE 802.3ba für 40- und 100-Gigabit-Ethernet wurden einige Grundanforderungen gestellt. Diese sind:

  • Weiternutzung des 802.3-Frameformats und der Layer-2-MAC-Ebene
  • Erhaltung der minimalen und maximalen Framelängen (inklusive Jumbo Frames)
  • Unterstützung von optischen Transportnetzen (OTN, Optical Transport Network)
  • Unterstützung von kupferbasierten Verbindungen, Singlemode-Glasfasern, Multimode Glasfasern und Backplanes
  • Einhaltung einer Bit Error Rate (BER) von maximal 10-12

Standards für Ethernet mit 40 Gigabit pro Sekunde über Glasfaser

40-Gigabit-Ethernet unterstützt verschiedene Glasfasertypen. Es lassen sich Ethernetsignale über Multimode- oder Singlemodefasern mit unterschiedliche Wellenlängen des Lichts übertragen. Beispiel-Standards für 40 Gigabit über Glasfaser sind:

  • 40GBASE-SR4 für Multimode-Glasfasern mit vier Faserpaaren
  • 40GBASE-LR4 für Singlemode-Glasfasern mit vier Wellenlängen

Standards für Ethernet mit 40 Gigabit pro Sekunde über Kupfer

Neben den Glasfaserleitungen eignet sich 40GbE auch für kupferbasierte Leitungen. Grundsätzlich sind die überbrückbaren Entfernungen bei Kupferkabeln wesentlich geringer als bei Lichtwellenleitern. Beispiel-Standards für 40 Gigabit über Kupfer sind:

  • 40GBASE-KR4 40 für Backplanes
  • 40GBASE-CR4 für geschirmte Twinax-Kupferkabel
  • 40GBASE-T 40 für Twisted-Pair-Kabel der Kategorie acht (CAT8)

40GBASE-T: Übertragung von 40 Gigabit pro Sekunde per Twisted-Pair-Kabel

Die Twisted-Pair-Kabel nach CAT8 erreichen eine Betriebsfrequenz von 1.600 MHz. CAT8-Kabel unterstützen eine Datenübertragung mit 40 Gigabit pro Sekunde über Entfernungen von maximal 30 Metern. Es handelt sich um vierpaarige, paarweise verdrillte, geschirmte, symmetrische Kupferkabel.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Analyse und Monitoring großer Datenmengen

Fehlersuche in 100G-Verbindungen

Analyse und Monitoring großer Datenmengen

Die Allegro Network Multimeter der 3500/5500-Serie sind laut Hersteller Allegro Packets für extrem hohe Aufzeichnungs-, Analyse- und Speicherraten konzipiert. Mit den Geräten sei die rückwirkende Überprüfung von bis zu 800.000 IP-Adressen und bis zu 256 Mio. Verbindungen möglich. lesen

Neue Switches und Router für das Backbone

Anexia greift zu Juniper-Produkten

Neue Switches und Router für das Backbone

„Wir müssen unser Netzwerk beträchtlich verstärken.“ Mit dieser Einsicht hat das Projekt begonnen, mit dem der österreichische IT-Service-Provider Anexia sein Backbone komplett erneuerte, anstatt die bestehende Infrastruktur zu aktualisieren. lesen

Big Switch steigt ins HPE Open Networking Ecosystem ein

SDN-Lösungen für Altoline-Switches

Big Switch steigt ins HPE Open Networking Ecosystem ein

Hewlett Packard Enterprise (HPE) wird die SDN-basierten Data-Center-Lösungen Big Monitoring Fabric (Big Mon) und Big Cloud Fabric (BCF) von Big Switch Networks ab sofort zusammen mit seinen Altoline-Open-Networking-Switching-Lösungen verkaufen. lesen

Feldmessgerät der Kategorie 8 – mit Zertifikat

DSX-8000 CableAnalyzer von Fluke Networks

Feldmessgerät der Kategorie 8 – mit Zertifikat

Der DSX-8000 CableAnalyzer ist laut Hersteller Fluke Networks das erste Feldmessgerät, das für alle Anforderungen der Standards für Feldmessgeräte der Kategorie 8 unabhängig zertifiziert ist und entsprechende Freigaben besitzt. lesen

Arista präsentiert 7280R Series

Universelle Leaf-Network-Plattform

Arista präsentiert 7280R Series

Mit der 7280R Series präsentiert Arista eine Switching- und Routing-Plattform für IP-basierte Storage-Netze, kostengünstiges IP Peering und Data Center Interconnect sowie Ethernet-basierte Audio- und Videonetze. lesen

Steckbare Module für bis zu 400 GBit/s

QSFP-DD-Entwicklung mit Molex und Cisco

Steckbare Module für bis zu 400 GBit/s

13 Unternehmen, darunter auch die Firmen Molex und Cisco, beteiligen sich an einem MSA (Multi-Supplier Agreement) zur gemeinsamen Entwicklung einer neuen kompakten und steckbaren Quad-Hochgeschwindigkeitsschnittstelle mit doppelter Dichte (QSFP-DD). lesen

Flexibles Lastmodul von Ixia

QSFP28 High Density 100GbE Load Module Novus

Flexibles Lastmodul von Ixia

Ixia hat ein flexibles Lastmodul vorgestellt, dessen Testports unterschiedliche Geschwindigkeiten unterstützen. Mit dem QSFP28 High Density 100GbE Load Module Novus testen und validieren Unternehmen somit 25GbE, 50GbE und 100GbE. lesen

Erweiterung für 100GbE-Kundenschnittstellen

Flexibilität für DCI-Anwendungen

Erweiterung für 100GbE-Kundenschnittstellen

Das MicroMux-Modul für die FSP 3000 CloudConnect wurde von ADVA Optical Networking entwickelt, um 100GbE-Client-Ports in 10 x 10GbE-Ports oder 2 x 40GbE-Ports aufzuteilen und somit für DCI-Anwendungen die Flexibilität auf der Kundenschnittstelle zu erhöhen. lesen

Arista 7500R Series steigert 100GbE-Dichte

Switching- und Routing-Plattform

Arista 7500R Series steigert 100GbE-Dichte

Mit der jetzt präsentierten 7500R Series will Arista Networks (Arista) die leistungsfähigste Switching- und Routing-Plattform anbieten, die Internet-Routing-Tabellen vollständig unterstützt. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45103057 / Definitionen)