Definition

Was ist 100GbE?

| Autor / Redakteur: tutanch / Andreas Donner

(© aga7ta - Fotolia)

100GbE ist eine Ethernet-Variante, die eine Datenrate von 100 Gigabit pro Sekunde erreicht und im Standard IEEE 802.3ba definiert ist. Ethernet-Verbindungen mit 100 Gigabit pro Sekunde sind sowohl über kupferbasierte Leitungen als auch über Glasfasern unterschiedlichen Typs möglich.

100-Gigabit-Ethernet (100GbE) ist gemeinsam mit der Ethernet-Variante 40-Gigabit-Ethernet (40GbE) im Standard IEEE 802.3ba definiert. Es handelt sich um die bisher schnellste Version des Ethernet-Standards. In IEEE 802.3ba sind erstmals zwei Geschwindigkeitsstufen in einem Ethernet-Standard beschrieben.

40GbE kann als eine Vorstufe zu 100GbE verstanden werden. Die Datenübertragung ist sowohl über Glasfaserleitungen wie Monomode- oder Multimode-Lichtwellenleiter als auch über kupferbasierte Kabel möglich. Während sich über Lichtwellenleiter größere Entfernungen überbrücken lassen, sind kupferbasierte Leitungen nur für kurze Strecken vorgesehen.

100-Gigabit-Ethernet wird oft auch mit den Bezeichnungen 100GE oder 100GiGE abgekürzt. Im Vergleich zu Vorgängerstandards wie 10GbE oder 1GbE ist 100GbE zehn bis 100 Mal schneller und für besonders bandbreiteintensive Anwendungen wie für die Verbindung von Rechenzentren und in Backbonenetzen einsetzbar.

Die grundlegenden Eigenschaften des Ethernets verändern sich nicht. Protokolle höherer Ebenen wie Routingprotokolle oder Spanning-Tree-Protokolle zur Verbindung von Switches sind weiterhin nutzbar. 100GbE ist auf dem Layer 1 und Layer 2 des ISO/OSI-Referenzmodells definiert und für sämtliche Protokolle und Anwendungen höherer Schichten transparent. Im Vergleich zu Ethernet-Varianten wie Fast Ethernet benötigt 100-Gigabit-Ethernet kein Carrier Sense Multiple Access/Collision Detection (CSMA/CD), da es sich um einen Full-Duplex-Standard handelt, bei dem keine Kollisionen durch Mehrfachzugriff auftreten.

Einsatzmöglichkeiten von 100-Gigabit-Ethernet

Bei 100GbE handelt es sich um eine Ethernet-Hochgeschwindigkeitstechnologie, die bei leistungsfähigen und bandbreiteintensiven Anwendungen Einsatz findet. So lassen sich die 100GbE-Leitungen für die Verbindung von Switches in Rechenzentren, für die Anbindung von Clustern, Speichernetzwerken oder Servern und für die Aggregation im Netzwerk-Backbone verwenden. Im LAN mit Endgeräten wie PCs, Laptops oder Druckern spielt diese Ethernet-Variante keine Rolle, da dort solche extrem hohen Datenraten nicht benötigt werden. Dort sind hauptsächlich Ethernet-Varianten wie Fast Ethernet (100 Gbps) oder Gigabit Ethernet (1.000 Gbps) vorzufinden.

Anforderungen an den Standard IEEE 802.3ba

Bei der Entwicklung des Standards IEEE 802.3ba für 100- und 40-Gigabit-Ethernet wurden folgende Grundanforderungen berücksichtigt:

  • keine Veränderungen des 802.3-Frameformats und der Layer-2-MAC-Ebene
  • Transparenz für Protokolle der höheren Schichten des ISO/OSI-Schichtenmodells
  • Einhaltung der minimalen und maximalen Framelängen des Ethernets
  • Unterstützung optischer Transportnetze (OTN, Optical Transport Network)
  • Übertragung per kupferbasierten Leitungen, Backplanes, Singlemode- und Multimodeglasfasern
  • Erreichen einer Bit Error Rate (BER) von weniger oder gleich 10 hoch -12

Standards für Ethernet mit 100 Gigabit pro Sekunde über Glasfaser

100-Gigabit-Ethernet ist über verschiedene Glasfasertypen möglich. Die Ethernetsignale lassen sich über Multimode- oder Singlemodefasern übertragen und können im Fall der Verwendung von Singlemode-Lichtewellenleitern mehrere Kilometer überbrücken. Standards für 100 Gigabit über Glasfaser sind:

  • 100GBASE-SR10 100 Gbit/s für zehn OM3-Multimodeglasfasern
  • 100GBASE-SR4 100 Gbit/s für vier OM4-Multimodeglasfasern
  • 100GBASE-LR4 für eine OS2-Singlemodeglasfaser mit vier Farben
  • 100GBASE-ER4 für eine OS2-Singlemodeglasfaser mit vier Farben

Standards für Ethernet mit 100 Gigabit pro Sekunde über Kupfer

Schon die Übertragung von Ethernetsignalen mit zehn oder 40 Gigabit pro Sekunde über kupferbasierte Leitungen ist technisch sehr anspruchsvoll und ermöglicht nur relativ geringe Distanzen. 100GbE lässt sich per Twinax-Kabel übertragen. Für Twisted-Pair-Kabel existiert derzeit kein Standard für 100 Gigabit pro Sekunde. 40GbE ist als 40GBASE-T auf Twisted-Pair-CAT8-Kabeln möglich. Der Standard für 100-Gigabit-Ethernet über Twinax-Kabel lautet 100GBASE-CR10.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Juniper detailliert Roadmap für 400 GbE

Neue Systeme für IP-Transport, Rechenzentrum & WAN-Services

Juniper detailliert Roadmap für 400 GbE

Noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 wird Juniper Networks 400GbE in alle neuen Produkte integrieren und präsentiert jetzt eine detaillierte Roadmap. lesen

Arista Serie 7170 soll Server entlasten

In P4 programmierbare Switches für maßgeschneiderte Profile

Arista Serie 7170 soll Server entlasten

Die jetzt von Arista vorgestellten 100GbE-Switches der Serie 7170 taugen für Leaf- sowie Spine-Layer und basieren auf den programmierbaren Ethernet-Switch-Chips Barefoot Tofino. Die Plattform kann Netzwerkfunktionen von vSwitches übernehmen und somit Server entlasten. lesen

Patch- und Aufteilkabel mit 24 Fasern

Telegärtner Verkabelungssystem für Glasfaserverbindungen

Patch- und Aufteilkabel mit 24 Fasern

Mit dem MPO/MTP-24 Verkabelungssystem von Telegärtner für Glasfaserverbindungen sollen Anwender in Geschäftsgebäuden und Rechenzentren den Aufwand für Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung verringern können. lesen

Cognitive Cloud Networking für den Campus

Lösung der Partner Arista, Aruba und VMware

Cognitive Cloud Networking für den Campus

Arista Networks hat mit Aruba und VMware eine Netzwerkarchitektur für den Übergang zu einem IoT-Campus entwickelt. Der Ansatz des Cognitive Cloud Networking garantiere durch den Einsatz von Arista EOS und Arista CloudVision eine hohe operative Konsistenz und moderne Cloud-Prinzipien. lesen

Juniper modernisiert Metro für 5G

ACX Series Router und PTX Series Packet Router

Juniper modernisiert Metro für 5G

Mit der neuen Metro Fabric von Juniper Networks sollen Service Provider ihre Dienste einfacher und bequemer als bisher bereitstellen. Als erste Bausteine seines Ansatzes präsentiert der Hersteller nun zwei ACX Series Router und einen PTX Series Packet Router. lesen

Einen Schritt näher zur Multi-Cloud

Juniper Networks erweitert Portfolio

Einen Schritt näher zur Multi-Cloud

Juniper Networks ergänzt seine Netzwerklösungen für Rechenzentren, Campus, Niederlassungen und Cloud um Infrastrukturbausteine, die den Weg in eine sichere und automatisierte Multi-Cloud vereinfachen sollen. Unternehmen hätten so die Möglichkeit, Workloads besser zu verteilen. lesen

Big Switch steigt ins HPE Open Networking Ecosystem ein

SDN-Lösungen für Altoline-Switches

Big Switch steigt ins HPE Open Networking Ecosystem ein

Hewlett Packard Enterprise (HPE) wird die SDN-basierten Data-Center-Lösungen Big Monitoring Fabric (Big Mon) und Big Cloud Fabric (BCF) von Big Switch Networks ab sofort zusammen mit seinen Altoline-Open-Networking-Switching-Lösungen verkaufen. lesen

Open-Networking-Switches von Dell EMC

32 Gbit für SAN, 25GbE für Server, GbE für IoT

Open-Networking-Switches von Dell EMC

Dell EMC erweitert sein Open-Networking-Portfolio mit 25GbE-Switches der S5100-ON Series, multifunktionalen ToR-Switches für 10GbE oder Fibre Channel mit bis zu 32 Gbit/s sowie Campus-Switches der N1100-ON Series mit PoE- und IoT-Unterstützung. lesen

Offene Netzwerklösungen revolutionieren den Markt

Geringere Kosten für Service und Support

Offene Netzwerklösungen revolutionieren den Markt

Netzwerk- und Speicher-Produkte treffen auf dieselben Kräfte, auf die vor 15 bis 20 Jahren das proprietäre Servergeschäft traf: Linux und Open Source. Alles wird offen und im Netzwerkumfeld geschieht dies in rasantem Tempo. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45103051 / Definitionen)