Suchen

IGEL unterstützt Secure Shadowing und bis zu 100.000 Endgeräte Update für Universal Management Suite

Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der jetzt präsentierten Universal Management Suite 6.03 verspricht IGEL mehr Geschwindigkeit, Sicherheit und Flexibilität. So lassen sich Endpoints nun auch außerhalb des Firmennetzes verwalten.

Firma zum Thema

UMS 6.03 nutzt einen neuen Caching-Algorithmus sowie ein leistungsfähiges Speichermanagement.
UMS 6.03 nutzt einen neuen Caching-Algorithmus sowie ein leistungsfähiges Speichermanagement.
(Bild: ©tomertu - stock.adobe.com)

Die IGEL Universal Management Suite (UMS) richtet sich an Administratoren, die Endpoints in großen Unternehmensumgebungen verwalten. Mit Version 6.03 soll das nun in Infrastrukturen mit bis zu 100.000 Clients pro Cluster gelingen. Dabei nutze die Lösung einen neuen Caching-Algorithmus sowie ein leistungsfähiges Speichermanagement – wirbt der Anbieter.

Per Secure Shadowing lassen sich Geräte und Benutzerrechte fortan auch außerhalb des Unternehmensnetzes administrieren. Helpdesk-Mitarbeiter könnten dabei die Bildschirme von Endgeräten übernehmen, die in Home-Office oder bei Kundenterminen eingesetzt werden.

Zudem will IGEL die Bedienung der Managementlösung vereinfacht haben: So ließen sich nun die kompletten Systeminformationen eines Endgeräts mit einem Klick in die Zwischenablage kopieren.

Schließlich sei UMS 6.03 jetzt kompatibel mit Red Hat Enterprise Linux 8 und Microsoft SQL Server Always On Availability.

Die IGEL UMS 6.03.110 ist ab sofort verfügbar und als Teil des Angebots IGEL Workspace Edition (PDF) zu haben, das IGEL OS und IGEL UMS bündelt.

(ID:46234157)

Über den Autor