Definition

Was ist ein Client?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Andreas Donner

(© aga7ta - Fotolia)

Ein Client ist eine Software oder eine Hardware, die Services eines Hosts oder einer Server-Applikation in Anspruch nimmt. In der Regel arbeiten Computernetzwerke nach dem Client-Server-Modell. Für Clients in einem Netzwerk existieren unterschiedliche Hardwarekonzepte.

Grundsätzlich versteht man unter einem Client eine Hardware oder eine Software, die Dienste eines Hosts oder einer Server-Anwendung anfordert und für die lokale Nutzung bereitstellt. In einem Netzwerk handelt es sich bei einem Clientsystem um einen Rechner, der eine Netzwerkverbindung zu einem Host oder einem Service aufbaut.

Typische Software-Clients im Netzwerkumfeld sind Webbrowser, FTP-Clients oder E-Mail-Anwendungen. Während der Host den eigentlichen Service bereitstellt, haben Clients die Aufgabe, Informationen grafisch oder textbasiert darzustellen und Eingaben der Anwender an den Host zu übermitteln.

Clients im Netzwerkumfeld

Im Netzwerkumfeld stellt das Client-Server-Modell das Standardkonzept dar. Die verschiedenen Aufgaben innerhalb des Netzwerks sind auf Clients und Hosts verteilt. Die bereitgestellten Dienste werden Services genannt. Das Gegenstück zu diesem Modell Ist das Peer-to-Peer-Modell, bei dem die einzelnen Stationen gleichwertige Aufgaben erfüllen.

Ein Server oder Host ist eine Hard- oder Software, die Services bereitstellt. Clients können diese über die Netzwerkverbindung nutzen. Während Server auf die Kontaktaufnahmen der Clients passiv warten, bauen Clients Verbindungen aktiv auf. Die Regeln für den Verbindungsaufbau und das Format für den Austausch der Daten ist in servicespezifischen Protokollen genau definiert. Softwarebasierte Clients und Server können unter Umständen auf gleicher Hardware parallel laufen. Services lassen sich bei Bedarf auf Gruppen von Host-Rechnern verteilen.

Hardware-Konzepte für Netzwerk-Clients

Clients in einem Netzwerk können sich abhängig von ihrer Ausstattung und ihren Funktionen unterscheiden. Es existieren unterschiedliche Hardware-Konzepte für die Realisierung von Hardware-Clients. Typische Arten von Clients in einem Netzwerk sind:

  • Thin-Clients
  • Fat-Clients
  • Smart-Clients

Thin-Clients besitzen nur eine Minimalausstattung, die für die Darstellung von Informationen und die Eingabe von Nutzerinteraktionen benötigt wird. Sämtliche Applikationen werden vollständig auf dem Server ausgeführt. Das Gegenteil des Thin-Clients ist der Fat-Client, der eigene Rechenleistung und lokalen Speicherplatz besitzt. Fat-Clients sind leistungsfähige PCs oder Laptops, die in der Lage sind, auch clientseitige Anwendungen auszuführen. Smart-Clients bedienen wichtige Basisfunktionen selbst und beziehen komplexe Anwendungen oder Dienste von einem Server.

Clientseitige Anwendungen

Die clientseitige Anwendung Webbrowser arbeitet mit dem HTTP-Protokoll (Hypertext Transfer Protocol), mit dem sie Anfragen an den Webserver stellt. Der Server liefert die angefragten Informationen über das HTTP-Protokoll aus. Für die Darstellung der Informationen auf den Clientrechnern ist der Webbrowser verantwortlich.

E-Mail-Clients verwenden Protokolle wie SMTP (Simple Mail Transfer Protocol), POP3 (Post Office Protocol) oder IMAP (Internet Message Access Protocol) für das Empfangen und Senden der Nachrichten von oder zu einem Mail-Server. Eine weitere clientseitige Anwendung ist bspw. der FTP-Client (File Transfer Protocol).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Thin Client mit erhöhter Sicherheit

Sicherheitssystem im AMD-Prozessor

Thin Client mit erhöhter Sicherheit

Der Thin Client Igel UD7 mit AMD-Embedded-RX-216GD-Prozessor nutzt jetzt die integrierte AMD-Secure-Processor-Technologie. Dadurch sei ein dediziertes „Chain-of-Trust“-Sicherheitssystem möglich. Es soll sicherstellen, dass Betriebssystem und UEFI intakt und sicher sind. lesen

Hybrid-Networking im Überblick

Lokale Netze und Cloud-Computing im Zusammenspiel

Hybrid-Networking im Überblick

Cloud-Computing ist eine etablierte Technik der modernen IT. Aber auch die Anwendungen, Speicher und Dienste „On-Premises“ haben ihre Berechtigung und finden weiterhin ihren Einsatz. Was würde da besser passen, als vorhandene Anwendungen und Systeme direkt mit den Anwendungen und Systemen „aus der Wolke“ zu koppeln? „Hybrid Cloud-Computing“ macht es möglich: Unser Überblick zeigt Einsatz und Möglichkeiten dieser Technik. lesen

Ultra-High-Speed für HPC-Zentren

ADVA und PSNC nähern sich dem Shannon-Limit in der Praxis an

Ultra-High-Speed für HPC-Zentren

Gemeinsam haben ADVA und PSNC auf der diesjährigen Supercomputing'19 in Denver vorgeführt, wie Netzwerkbetreiber die Kapazität bestehender, optischer Netze deutlich erhöhen können. lesen

Netzwerken aus der Cloud heraus

Extreme Networks EMEA Partner Conference 2019

Netzwerken aus der Cloud heraus

„Das Geschäft mit Software ist so viel einfacher als das mit Hardware“ – diese Aussage von Ed Meyercord, President und CEO von Extreme Networks, auf der EMEA Partner Conference 2019 Ende November in Athen erklärt den Schwenk des Unternehmens wohl am besten. lesen

WLAN-Access-Points mit WPA3 und OWE

Sicherheits-Update von Bintec Elmeg

WLAN-Access-Points mit WPA3 und OWE

Mit dem Feature-Release 2.2.1.1 stattet Bintec Elmeg die WLAN-Access-Points W2022ac und W2022ac-ext nun mit WPA3 für eine verschlüsselte Kommunikation in drahtlosen Unternehmensnetzwerken und OWE (Opportunistic Wireless Encryption) für sichere WLAN-Gastnetze und öffentliche Hotspots aus. lesen

On Demand vom Client bis in die Cloud

Dell Technologies On Demand

On Demand vom Client bis in die Cloud

Dell Technologies on Demand ist eine Sammlung von verbrauchs- und serviceorientierten Modellen, die sich über die gesamte IT-Infrastruktur erstrecken. Sie gehen von PC-as-a-Service über die volumenabhängige Bezahlung von PowerEdge-Servern bis hin zu Hybrid-Cloud-Modellen. lesen

VPN-Client für macOS Catalina

Lancom unterstützt aktuelles Betriebssystem

VPN-Client für macOS Catalina

Mit der Version 4.0 des Lancom Advanced VPN Clients macOS und der Unterstützung des aktuellen Betriebssystems macOS Catalina (10.15) sollen Nutzer von MacBook Pro, iMac, Mac Pro usw. über hochsicheres IPsec-VPN und jede Internetverbindung vollwertig auf ihr Firmennetz zugreifen können. lesen

4 Verfahren für das End User Experience Monitoring

Überwachung des Nutzererlebnisses

4 Verfahren für das End User Experience Monitoring

Der Endanwender rückt immer stärker in den Fokus von Entwicklern und IT-Operations-Teams: Sie analysieren, wie Nutzer Verfügbarkeit, Latenz, Reaktionszeit und Nutzbarkeit von Anwendungen wahrnehmen, und bestimmen, wie viele Nutzer bei der Behebung von Anwendungsproblemen betroffen sind. lesen

So arbeiten Sie mit VMware vCenter Converter

Windows-PCs und -Server zu einer VM klonen

So arbeiten Sie mit VMware vCenter Converter

Wer physische Server zu vSphere migrieren will, kann auf vCenter Converter setzen. Das Tool kann virtuelle und physische Server zu VMs klonen, die mit VMware vSphere kompatibel sind. Wir zeigen die Vorgehensweise. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45365265 / Definitionen)