Suchen

Orange nutzt Cisco-Plattform SD-WAN-Lösung inklusive VNF-Onboarding

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Zum SD-WAN-Portfolio von Orange Business Services gehört nun eine Lösung, die ein Onboarding der Cisco Virtual Network Function (VNF) auf das Cisco Enterprise Network Compute System (ENCS) bietet. Die Plattform sei Teil des Universal-Customer-Premise-Equipment-Angebots (uCPE) von Orange.

Firmen zum Thema

Orange Business Services bietet eine SD-WAN-Lösung inklusive VNF-Onboarding auf universellem CPE.
Orange Business Services bietet eine SD-WAN-Lösung inklusive VNF-Onboarding auf universellem CPE.
(Bild: Orange)

Orange möchte mit diesem neuen Ansatz bestehende Anwendungen und cloudbasierte Bereitstellungsoptionen gleichermaßen ergänzen und zugleich seine Strategie, auf SDN und absichtsbasierte Netzwerke umzusteigen, weiterverfolgen.

Orange setzt die SD-WAN-Technologie ein, um sichere, hybride Konnektivität für Unternehmen über jedes Transportnetzwerk, einschließlich MPLS, Internet und Satellit, zu schaffen. Sie verfüge über eine zentralisierte Echtzeitverwaltung der Netzwerkfunktionen, der Anwendungsrichtlinien und der Anwendungstransparenz und erfülle die steigenden Anforderungen von Unternehmen an Cloud, Bandbreite und Anwendungsleistung.

Darüber hinaus könne Orange dank der zentralen Orchestrierung von uCPE eine automatisierte Cisco-SD-WAN-Bereitstellung auf der Basis der Viptela-Technologie in Minutenschnelle für alle Unternehmensstandorte bereitstellen. Das uCPE biete mehrere Zusatzfunktionen – z.B. zur Verbesserung der Sicherheit. Diese könnten zentral orchestriert und bei Bedarf verkettet werden. Unternehmen hätten so die Möglichkeit, die Konfiguration der Zweigstellen dynamisch anzupassen, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

(ID:45143713)