Suchen

Aufrüstung bestehender Infrastrukturen Neue Access Points von Zyxel

| Autor / Redakteur: Melanie Staudacher / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Auch Zyxel folgt dem Wi-Fi-6-Trend und erweitert sein Netzwerk-Portfolio für kleine und mittelständische Unternehmen um drei 802.11ax-Zugangspunkte. Die neuen Access Points sollen einen bis zu sechsmal höheren Durchsatz als 11ac-Access-Points (Wi-Fi 5) in Umgebungen mit hoher Gerätedichte bieten.

Firma zum Thema

Zyxel stellt drei neue WiFi 6 Access Points vor.
Zyxel stellt drei neue WiFi 6 Access Points vor.
(Bild: © tanaonte - stock.adobe.com)

Konsistente Verbindungen, geringere Latenzzeiten und weniger Jitter (Laufzeitvarianz von Datenpaketen in einem Netzwerk): Die Access Points der neuen Wi-Fi-6-Generation von Zyxel sollen helfen, die Netzwerkleistung für vorhandene Client-Geräte zu maximieren.

Mehrere Zugangspunkte in einer Umgebung

Die 802.11ax-Zugangspunkte verfügen über OFDMA- (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) und BSS- (Basic Service Set) Technik. Durch OFDMA erfolgt eine effizientere Ausnutzung der Funkkanäle, was mehr Bandbreite je Datenstrom mit sich bringt. Und dank BSS entfällt die oftmals auftretende Störung zwischen zwei Access Points, die auf gleichen Kanälen operieren. Mit diesen Technologien können mehrere Zugangspunkte in der gleichen Umgebung genutzt werden.

Hauptproblem für WiFi-Netzwerke sind außerdem meist Interferenzen, also unerwünschte Funksignale, die in einem nicht reguliert betriebenen Band auftauchen und den Systembetrieb unterbrechen. Umschifft wird diese Herausforderung mit 4G/5G-Interferenzfiltern. Diese ermöglichen die Koexistenz von eigenständigen Netzwerken durch Minimierung der Interferenz von 4G/5G-Antennen und Signalverstärkern. In Kombination mit MU-MIMO-Antennentechnologie (Multi User, Multiple Input, Multiple Output), können die PoE-fähigen Zugangspunkte hohe Leistung und Zuverlässigkeit bei hoher Gerätedichte erbringen.

Die Access Points konkret

Die Funktionen der WAX650S 802.11ax:

  • Dual-Radio (Dual 4x4 MIMO) Access Point
  • Maximale Datenrate von 3.550 Mbps (2.400 Mbps in 5 GHz und 1.150 Mbps in 2,4 GHz)
  • Dynamische Kanalauswahl, Zero-Wait-DFS, Lastausgleich, Smart-Client-Steering
  • Drittes Funkgerät für das Scannen und Überwachen des Wireless-Netzwerks
  • Verwaltung über NebulaFlex Pro: Standalone, controller-verwaltet oder cloud-verwaltet

Die Funktionen der WAX510D 802.11ax und der NWA110AX 802.11ax:

  • Dual Radio (Dual 2x2 MIMO) Access Point
  • Maximale Datenrate von 1.775 Mbps (1.200 Mbps in 5 GHz und 575 Mbps in 2,4 GHz)

Der WAX510D verfügt außerdem über eine Dual-optimierte Antenne, die an Wänden und Decken montiert werden kann. Dank der Flexibilität bei den Geräteverwaltungsoptionen über NebulaFlex und NebulaFlex Pro, standalone-, controller- oder cloud-verwaltet, seien die Access Points sowohl für die Migration bestehender Netzwerke auf Wi-Fi 6 als auch die Bereitstellung neuer Infrastrukturen geeignet.

(ID:46696711)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH