TK-Systeme in LAN-Infrastrukturen

Funkwerk sorgt für Aufgabenteilung von Router und PBX

30.10.2008 | Redakteur: Ulrike Ostler

Funkwerk-TK-Anlagen teilen sich die Aufgaben mit LAN-Routern, Bild: Funkwerk
Funkwerk-TK-Anlagen teilen sich die Aufgaben mit LAN-Routern, Bild: Funkwerk

Um die Koexistenz von Voice over IP (VoIP) und klassischer Telefonie im Unternehmensnetz zu erleichtern, empfiehlt Funkwerk Enterprise Communications die Einbindung seiner TK-Systeme „Elmeg T444“ und „Elmeg T484“ über eine LAN-Schnittstelle. Damit ist die TK-Anlage für die Steuerung von Sprache und VoIP, der Router für LAN und Netzwerk zuständig.

Durch die LAN-Schnittstelle lassen sich vergleichsweise einfach zusätzliche IP-Endgeräte anschließen, so Funkwerk. Sie werden dabei in den vorhandenen Rufnummernkreis integriert.

Der Internet-Zugang wird vom Router kontrolliert, die TK-Anlage konzentriert sich auf den Betrieb aller Endgeräte. Voraussetzung ist, dass der Router den LAN- und WAN-Betrieb organisiert und die Sprachdaten priorisiert, damit es keine Einbußen bei der Gesprächsqualität gibt.

Durch die Integration der TK-Anlage in das LAN nutzen die IP-Endgeräte die kostengünstige Internet-Telefonie über SIP-Provider. Die eingebaute Least-Cost-Routing-Funktion (LCR) wählt die günstigste Verbindung für ein Telefonat aus. Außerdem erlaubt es diese Architektur, die TK-Anlage von jedem PC im LAN aus zu konfigurieren und Stati abzufragen.

Nach Darstellung des Herstellers eignen sich die TK-Systeme Elmeg T444 und T484 gut für die Einbindung in eine vorhandene LAN-Infrastruktur. Der in den TK-Systemen vorhandene Router-Teil muss dabei allerdings so konfiguriert sein, dass er inaktiv ist.

An den Elmeg TK-Anlagen lassen sich so neben herkömmlichen Telefonen bis zu vier Voice-over-IP-Telefone oder IP-Soft-Clients nach SIP-Standard (SIP = Session Initiation Protocol) betreiben. Die VoIP-Telefone und Soft-Clients registrieren sich in diesem Fall als Telefon an der TK-Anlage, erhalten ihre IP-Adresse aber vom vorhandenen Router. Für externe Gespräche muss der Router über ein SIP ALG (SIP Application Layer Gateway oder SIP Proxy) verfügen.

Das Modell Elmeg T444 bietet

  • einen externen ISDN-Anschluss sowie einen internen ISDN-Anschluss mit Systemtelefonie
  • vier (maximal sechs) analoge Anschlüsse und einen analogen Amtsanschluss (optionales Modul)
  • einen WAN-Anschluss 100BaseTX
  • einen LAN-Anschluss 100BaseTX
  • einen USB-Anschluss, eingebunden in das LAN
  • einen integrierten Router mit vielfältigen Funktionen
  • VoIP intern und extern durch optionales Modul 4 DSP
  • Anschluss an bis zu zehn SIP-Provider und bis zu vier IP-Telefonen mit SIP-Standard im LAN
  • bis zu vier gleichzeitigen Sprachkanälen mit komprimierten Codecs

Das Modell Elmeg T484 bietet

  • einen ISDN-Anschluss (extern/intern schwenkbar)
  • einen internen ISDN-Anschluss mit Systemtelefonie und Notbetriebsfunktion
  • acht analoge Anschlüsse
  • einen WAN-Anschluss 100BaseTX
  • einen LAN-Anschluss 100BaseTX
  • einen USB-Anschluss
  • einen Steckplatz für Compact Flash Card: ermöglicht maximal acht Voice-Boxen für interne Teilnehmer oder Teams und maximal vier integrierte Voice-Applikationen für die Ansage vor Abfrage für integrierte Vermittlungsfunktionen, Wartemusik oder Weckansage für Hotelfunktionen.
  • zwei Steckplätze für Erweiterungsmodule (analoge oder ISDN-Schnittstellen, Türfreisprecheinrichtungen oder Meldeeingänge/Kontakte)
  • VoIP, intern und extern durch optionales Modul 4 DSP
  • Anschluss an bis zu 10 SIP-Provider und bis zu vier IP-Telefonen mit SIP-Standard im LAN
  • bis zu vier gleichzeitige Sprachkanäle mit komprimierten Codecs

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2017516 / Voice over IP)