SD-WAN für Elektrogroßhändler

BT beschleunigt die Netzwerk-Transformation von Rexel

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der Elektrogroßhändler Rexel erhofft sich von BTs dynamischer Netzwerklösung mehr Transparenz und bessere Kontrolle der Netzwerkleistung.
Der Elektrogroßhändler Rexel erhofft sich von BTs dynamischer Netzwerklösung mehr Transparenz und bessere Kontrolle der Netzwerkleistung. (Bild: Rexel)

Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT hat bei Rexel, einem führenden Großhändler für Elektrotechnik, ein neues SD-WAN implementiert. Das Netzwerk basiere auf Technologie von Cisco Meraki und verbinde mehr als 50 Standorte des Unternehmens in Deutschland.

Mit seinem neuen SD-WAN könne Rexel die Vorteile verschiedener Netzwerktechnologien kombinieren. Ziel sei die ideale Balance zwischen Sicherheit, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Kosten. Geschäftskritische und sensible Daten würden über eine dedizierte Verbindung auf Basis des MPLS-Netzwerks von BT übertragen. Weniger kritischer Datenverkehr würde über das Internet geleitet. Über ein Selfservice-Portal könnten Kunden für jede ihrer Geschäftsanwendungen festlegen, welche Verbindung genutzt werden soll, und so Kosten und Zuverlässigkeit optimieren.

Das Management-Portal sorge zudem für einen besseren Überblick über die Datenströme im Netzwerk. Managed Security Services, einschließlich hard- und softwarebasierter Firewalls, seien ebenfalls ein integraler Bestandteil des neuen Netzwerkdesigns.

Im nächsten Schritt werde auch das LAN auf Meraki-Technologie migriert, wodurch Rexel eine durchgängige Transparenz und Steuerungsmöglichkeiten für das gesamte Netzwerk erhalten soll. Die Rexel-Gruppe ist in 26 Ländern in Europa, Amerika und im asiatisch-pazifischen Raum tätig. Im Rahmen eines fortlaufenden Plans zur Optimierung des globalen Netzwerks plane der Konzern die Einführung der SD-WAN-Technologie in weiteren Ländern.

Wolfgang Tomischek, IT Director bei Rexel in Deutschland, sagte: „Unsere Kunden bestellen über verschiedene Kanäle – wie Onlineshop, Fax und Telefon – und erwarten, dass wir innerhalb weniger Stunden liefern. Wir haben uns für BT entschieden, weil eine sichere und zuverlässige Konnektivität für unser Geschäft von entscheidender Bedeutung ist. Und wir brauchen einen Partner, der die Lösung auf globaler Ebene liefern kann, da wir Teil eines internationalen Konzerns sind. Die neue, hybride Lösung wird uns mehr Flexibilität und Steuerungsmöglichkeiten geben und uns helfen, gleichzeitig die Kontrolle über die Kosten zu behalten.“

Connect Meraki SD-WAN basiere auf aktuellen SDN- und NFV-Technologien und sei Teil des Dynamic-Network-Services-Programms von BT, das den Kunden mehr Auswahl, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Service und Flexibilität bei der Implementierung ihrer Netzwerke bieten soll.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46183017 / Standards & Netze)