Dienste-Aggregation für die Anforderungen von 5G und Cloud

ADVA FSP 150 für RZ- und Metronetze

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Die FSP 150-XG480 passt in vorhandene 300mm-Gestelle.
Die FSP 150-XG480 passt in vorhandene 300mm-Gestelle. (Bild: ADVA)

ADVA Optical Networking hat zwei weitere Edge-Geräte für die Dienste-Aggregation auf 100 Gbit/s vorgestellt: Während sich die ADVA FSP-XGF480 an Netzprovider richtet, soll die ADVA FSP 150-Z4806 bei Betreibern verteilter Rechenzentren punkten.

Als Antwort auf die steigende Nachfrage nach breitbandigen Verbindungen in Cloud und Mobilfunknetzen will ADVA die beiden jetzt präsentierten Edge-Geräte verstanden wissen. Die Systeme aggregieren Dienste im Zugangsbereich von Rechzentrums- respektive Metronetzen auf 100 Gbit/s und sollen die Migration von GbE auf 10GbE und 25 GbE erleichtern.

Die ADVA FSP 150-XG480 richtet dabei an Netzbetreiber, die Metro-, Front- oder Backhaulnetze erweitern möchten. Die zwei HE messende Edge-Lösung könne außerhalb klimatisierter Umgebungen betrieben werden. Dank ihres kompakten Designs ließen sich die Systeme zudem in vorhandene 300mm-Gestelle einbauen und böten dennoch eine hohe Schnittstellendichte: Die Geräte besitzen 52 Ports für ein oder zehn Gbit/s; je nach Ausführung kommen vier Ports mit 100 Gbit/s oder eine Mischung aus acht 10G/25G-Ports plus zwei 100G-Ports hinzu. Die Switching-Kapazität beträgt 1,6 Tbit/s beziehungsweise 800 Gbit/s voll-duplex.

Zum Leistungsumfang gehören laut Anbieter Ethernet-OAM, Y.1564-Service-Aktivierungs-Testfunktionen sowie der branchenweit erste Aktivierungs-Test mit voller Datenrate für 100-Gbit/s-Dienste. Eine Hardware-gestützte Taktverteilung sorge zudem für eine präzise Frequenz- und Phasensynchronisation.

Mit der ADVA FSP 150-Z4806 sollen derweil Rechenzentrumsbetreiber ihre Standorte gleichermaßen bequem wie effizient vernetzen. Ulrich Kohn, Director Technical Marketing bei ADVA, erklärt: „Das Produkt ermöglicht den Betreibern von Rechenzentren eine einfache, äußerst effiziente Vernetzung ihrer Standorte mit unterschiedlichen Netztechnologien und ist eine ideale Lösung für Verbindungen zwischen der Privaten und der Public Cloud [...] Mit ihrem branchenführenden Design, automatisierter Bereitstellung und umfangreichen Leistungsmerkmalen, die auf die speziellen Anforderungen von Rechenzentren abgestimmt sind, ist unsere FSP 150-Z4806 die ultimative Lösung zur flexiblen Bereitstellung fortschrittlicher, SLA-basierter CE 2.0- und Layer 3-Verbindungen sowie zur Kopplung von Rechenzentren über IP-Netze mithilfe von Tunneling-Technologien wie VXLAN.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45632775 / Routing & Switching)