Suchen

NetMRI für Impact-Analyse im Netzwerk sowie das Change- und Configuration- Management Netcordia-Tool bemerkt selbst kleinste Erschütterungen im Netzwerk

Redakteur: Ulrike Ostler

„NetMRI 3.0“ von Netcordia ermöglicht Administratoren einen vielschichtigen Einblick in die Konfiguration des Netzwerks. Die aktuelle Version adressiert insbesondere Probleme, die durch bewusste und unbeabsichtigte Änderungen die Performance und Policy-Compliance stören. Denn das Tool bietet einen Überblick über mögliche Eingriffe und eine Liste der Probleme, die diese verursachen können.

Firma zum Thema

Die Brennpunkte im Netzwerk gibt es als Poster-Download bei Netcordia
Die Brennpunkte im Netzwerk gibt es als Poster-Download bei Netcordia
( Archiv: Vogel Business Media )

Bisher dürften nur wenige den Netzwerk-Management-Anbieter Netcordia kennen. Denn das Unternehmen, das im Jahr 2000 in Annapolis, Maryland, gegründet wurde, zählt bislang erst rund 280 Kunden, kleine wie große. Unter den großen finden sich allerdings Schwergewichte wie die US-Army und der Telekommunikationskonzern Comcast. In Europa zählt etwa Telekom Italia zur Kundschaft und die Elektronikkette Media Markt in der Schweiz.

Rund 70 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen. Es gibt ein europäisches Büro in Großbritannien und 18 Partner in neun Ländern. Darunter die drei Anbieter in Deutschland: Serena, Netcore GmbH und DHS.

Bildergalerie

Doch die Software ist offenbar gefragt; denn das durchschnittliche Netcordia-Umsatzwachstum pro Jahr beträgt 123 Prozent, im Vorjahr 124 Prozent. In diesem Jahr sollte sich das Wachstum kaum verlangsamen, so Carolyn Dunlop, zuständig für das europäische Netcordia-Geschäft.

weiter mit: Das Hauptproblem im Netz-Management

(ID:2020556)