Definition

Was ist Netzwerk-Management?

| Autor / Redakteur: tutanch / Andreas Donner

(© aga7ta - Fotolia)

Das Netzwerk-Management ermöglicht die Überwachung, Steuerung und Verwaltung von Netzwerken. Es ist Teil des IT-Managements und die Voraussetzung für einen effizienten Betrieb eines Netzwerks. Die verschiedenen Funktionen des Netzwerks-Managements hat die ISO im FCAPS-Modell zusammengefasst.

Der englische Begriff für Netzwerk-Management lautet Operation, Administration and Maintenance (OAM). Unter dem Netzwerk-Management sind alle Funktionen zur Überwachung, Steuerung und Verwaltung von Netzwerken im IT- und Telekommunikationsbereich zusammengefasst. In großen, komplexen Netzwerken übernehmen Netzwerkmanagementsysteme in Form von Software-Tools die verschiedenen Aufgaben.

Zu den wichtigsten Aufgaben gehören beispielsweise das Erkennen, Melden und Beseitigen von Fehlern, das Sammeln von Leistungsdaten, die Konfiguration von Parametern und die Inventarisierung der Netzkomponenten. Die Überwachung des Netzwerks wird häufig unter dem Begriff Netzwerk-Monitoring zusammengefasst. Für IP-Netzwerke existieren spezielle Protokolle für die Netzwerküberwachung und -konfiguration wie SNMP (Simple Network Management Protocol).

Die verschiedenen Funktionen des Netzwerk-Managements

Die Funktionen des Netzwerk-Managements sind von der ISO (International Organization for Standardization) im FCAPS-Modell zusammengefasst. Die Anfangsbuchstaben von FCAPS benennen jeweils die einzelnen Funktionen. Diese sind:

  • F = Fault Management oder Fehlermanagement
  • C = Configuration Management oder Konfigurationsmanagement
  • A = Accounting Management oder Abrechnungsmanagement
  • P = Performance Management oder Leistungsmanagement
  • S = Security Management oder Sicherheitsmanagement

Im Fehlermanagement sind alle Funktionen zusammengefasst, die zur Fehlererkennung, -beseitigung und -vorbeugung genutzt werden. Das Konfigurationsmanagement hilft bei Änderungen und Erweiterungen des Netzwerks und der Pflege der Einstellungen verschiedener Netzkomponenten. Mithilfe des Abrechnungsmanagements wird die Benutzung des Netzwerkes erfasst und abgerechnet. Die Tools des Leistungsmanagements messen das Leistungsverhalten des Netzwerks und ermöglichen die Optimierung der Leistung. Für das Authentifizieren von Usern und Netzwerkzugriffen ist das Sicherheitsmanagement verantwortlich.

Netzwerk-Monitoring als wichtiger Teil des Netzwerk-Managements

Eine wichtige Teilaufgabe des Netzwerk-Managements übernimmt das Netzwerk-Monitoring. Es überwacht das Netzwerk und seine Komponenten wie Router, Switches, Verbindungen und Services. Beim internen Monitoring liefern die überwachten Komponenten selbst die Informationen, das externe Monitoring überwacht das Netzwerk mittels am Netz angeschlossener Geräte und Probes.

Systeme und Software des Netzwerk-Managements

Die verschiedenen Aufgaben des Netzwerk-Managements übernehmen in großen, komplexen Netzwerken in der Regel Netzwerkmanagementsysteme. Es handelt sich um Software, die einen Teil der Aufgaben oder alle ausführt. Meist sind die Systeme in einzelne Tools für bestimmte Funktionen unterteilt. Die Programme des Netzwerkmanagementsystems führen Konfigurations-, Monitoring-, Accounting- oder Inventarisierungsaufgaben aus. Es ist ein breites Spektrum an Netzwerkmanagementsystemen auf Basis proprietärer oder offener Open-Source-Lösungen verfügbar. Beispiele für Open-Source-Software sind Nagios, Ganglia, OpenNMS oder Icinga. Bekannte proprietäre Lösungen sind beispielsweise HP OpenView, IBM Tivoli, Microsoft Operations Manager oder Ipswitch WhatsUp Gold.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

5G als Türöffner für Smart Factory und Industrie 4.0

Wesentliche Voraussetzungen für private 5G-Szenarien

5G als Türöffner für Smart Factory und Industrie 4.0

Anfang 2019 soll es für Telekommunikationsunternehmen mit der Frequenzversteigerung für das Netz der fünften Generation losgehen. Zudem sollen Unternehmen, Gemeinden und lokale Telko-Anbieter künftig per Antragsstellung auf ihrem Gelände eigene 5G-Netze für Smart Factory oder Industrie 4.0 aufbauen können. Doch für derartige 5G-Szenarien braucht es taugliche Netze. lesen

Die beliebtesten Netzwerk-Monitoring-Anbieter 2018

IT-Awards 2018

Die beliebtesten Netzwerk-Monitoring-Anbieter 2018

Funktionierende Netzwerktechnik ist das Rückgrat jedes erfolgreichen Unternehmens. Stets die Übersicht zu behalten, ist aber nicht immer einfach: In Zeiten von Cloud, Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge nehmen Netzwerke auch in kleinen und mittleren Unternehmen komplexe Ausmaße an. Leistungsfähige Netzwerk-Monitoring-Systeme machen den Administratoren das Leben leichter. lesen

Intent-based Networking für das IoT-Management

Cisco verbessert IoT-Prozesse

Intent-based Networking für das IoT-Management

Das Vernetzen von Maschinen und Dingen hat weitreichende Auswirkungen auf die Industrie. So soll IoT ohne professionelles Netzwerk-Management nicht zu bewältigen sein. Deshalb hat Cisco drei Lösungen entwickelt, welche die Transparenz, Sicherheit und Skalierbarkeit des IoT-Managements verbessern. lesen

Management und Anbindung mobiler LANs

Baucontainer im Nirgendwo und mobile Einsatzleitstellen

Management und Anbindung mobiler LANs

Ohne Internet, möglichst in Breitband, geht heute kaum etwas – auch nicht auf Baustellen oder bei Rettungseinsätzen der Feuerwehr. Baucontainer und Einsatzfahrzeuge sind IT-seitig wie kleine Unternehmenszweigstellen anzusehen. Und so müssen sie von der IT auch gehandhabt werden. lesen

Wird SD-WAN MPLS verdrängen?

Software-Defined Wide Area Networking vs. Multi-Protocol Label Switching

Wird SD-WAN MPLS verdrängen?

Unternehmen transformieren ihre Netzwerke, um die Möglichkeiten von SDN und Technologien wie IoT und KI zu nutzen. Diesen Transformierungsprozess haben einige Marktteilnehmer dazu genutzt, um irreführende Informationen zu verbreiten – so zum Beispiel, dass MPLS nun überflüssig ist und verschwinden wird. Doch die Realität sieht anders aus! lesen

Großanbieter drängen in den SDN-Markt

SDN-Lösungen und -Services in Deutschland

Großanbieter drängen in den SDN-Markt

Die großen TK- und Infrastrukturanbieter haben in den vergangenen zwölf Monaten erkennbar damit begonnen, klassische Netzwerktechnologien durch SDN-Lösungen und -Services zu ersetzen. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Anbietervergleich des IT-Marktforschungs- und Beratungshauses ISG. lesen

Juniper liefert EVPN-VXLAN Campus-Architektur

Unternehmensweite Fabric vereinheitlicht heterogene Infrastrukturen

Juniper liefert EVPN-VXLAN Campus-Architektur

Mit der EVPN-VXLAN Campus-Architektur will Juniper heterogene Infrastrukturen von Campus- und Rechenzentrums-Fabrics vereinheitlichen. Für Niederlassungen kündigt der Anbieter zugleich erweiterte Lösungen an und integriert Wireless-Lösungen sowie Switches von Aerohive. lesen

Mit SD-WAN in die digitale Zukunft

Mehr Agilität und Qualität fürs Netzwerk

Mit SD-WAN in die digitale Zukunft

Welche Rolle spielen Netzwerke in Bezug auf die Anforderungen der digitalen Transformation, wo stehen Unternehmen heute und welche Lösungsansätze gibt es? Wie ist mittlerweile der Status bei der Nutzung von SD-WAN? lesen

Aruba liefert Software-Defined Branch

Netzwerkmanagement für große, dezentrale Installationen

Aruba liefert Software-Defined Branch

Mit neuen Gateways und einer erweiterten Netzwerkmanagement-Lösung richtet sich Aruba an Kunden, die Filialnetzwerke modernisieren wollen. Die als Software-Defined Branch beworbene Lösung soll insbesondere Anforderungen von Cloud und IoT erfüllen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45365345 / Definitionen)