Mögliche Integration in die Lancom Management Cloud

Gigabit-Switches mit Cloud-Unterstützung

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der Lancom GS-2328 wird auch als PoE-Variante und als Glasfaser-Switch angeboten.
Der Lancom GS-2328 wird auch als PoE-Variante und als Glasfaser-Switch angeboten. (Bild: Lancom)

Die drei Modelle der Gigabit-Switch-Serie GS-2328 von Lancom können optional automatisiert über die Lancom Management Cloud mittels SDN konfiguriert und verwaltet werden. Eines der Geräte bietet PoE, ein weiteres ist als Glasfaser-Switch konzipiert.

Der Lancom GS-2328, der Lancom GS-2328P und der Lancom GS-2328F verfügen über je 28 Ports. Der GS-2328 besitzt 24 Gigabit-Ethernet-Ports sowie vier SFP+-Ports, die Lancom zufolge jeweils Übertragungsraten von bis 10 GBit/s unterstützen. Zudem biete der Switch mit einem Datendurchsatz von 128 GBit/s auf der Backplane volle Performance auch bei höchster Auslastung.

Die PoE-Variante GS-2328P kann angeschlossene Endgeräte wie IP-Telefone, Access Points oder Überwachungskameras über das Netzwerk mit Strom versorgen. Unterstützt würden die beiden Standards IEEE 802.3af und IEEE 802.3at (PoE+) mit einer Gesamtleistung von 370 Watt. Damit eigne sich der GS-2328P für die Stromversorgung von PoE-Endgeräten mit erhöhtem Energiebedarf.

Der GS-2328F ist Lancoms erster Glasfaser-Switch. Mit 20 SFP-Ports, vier Combo-Ports (TP/SFP) und vier SFP+-Ports für Übertragungsraten von bis zu 10 GBit/s seien kilometerweite Highspeed-Datenübertragungen möglich, und mit einem Datendurchsatz von 128 GBit/s auf der Backplane biete auch dieses Modell volle Performance bei höchster Auslastung. Somit eigne sich das Gerät als zentrale Verteilungsinstanz im Netzwerk für die Anbindung weiterer Switches.

Lancom zufolge lassen sich die Ports bei allen drei Geräten nach IEEE 802.3ad mit LACP bündeln. Somit seien Geschwindigkeiten von bis zu 40 GBit/s (Bündelung der Uplink-Ports) erreichbar.

Management über Software-defined LAN

Die Switches können wahlweise über die traditionellen Lancom-Management-Tools verwaltet oder in die Lancom Management Cloud (LMC) integriert werden. Beim Betrieb über die LMC erfolge das Switch-Management mittels Software-defined LAN (SD-LAN). SD-LAN könne die Port-Profile aller Switches orchestrieren und die notwendige Netzwerkkonfiguration automatisch zuweisen, darunter VLANs. So würden alle Switch-Konfigurationen standortübergreifend und unter Berücksichtigung der Netzwerkarchitektur aufeinander abgestimmt und gleichzeitig per Mausklick ausgerollt oder aktualisiert.

Konfigurierbare Zugangskontrolle

Die Switches bieten Sicherheits- und Managementfunktionen wie IEEE 802.1X, (Port-, Single-, Multi- und MAC-based), Quality-of-Service (QoS) sowie VLAN-Tagging nach IEEE 802.1q. Außerdem lasse sich der ein- und ausgehende Datenverkehr über QoS-Funktionen priorisieren. Durch die Dual Stack-Implementierung könnten die Geräte wahlweise in reinen IPv4-, reinen IPv6- oder in gemischten Netzwerken eingesetzt werden.

Sicheres Remote-Management

Für das Remote-Management des Netzwerks seien Kommunikationsprotokolle wie SSH, SSL und SNMPv3 verfügbar. Für Authentifizierung, Autorisierung und zum Accounting werde das Protokoll TACACS+ unterstützt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44712228 / Router und Switches)