Mobile-Menu

TDM- und SIP-Anlagen als Wand oder Racksystem von FEC Funkwerk stellt hybride Telefonanlagen für 60 und 120 Teilnehmer vor

Redakteur: Ulrike Ostler

„Elmeg hybird“ ist ein modulares Telefonsystem von Funkwerk Enterprise Communications (FEC) für den Mittelstand und kleine Unternehmen. Die Kommunikationsprodukte sollen insbesondere eine nahtlose, sanfte Migration zur IP-Technik ermöglichen. Neben herkömmlichen Telefonie-Standards unterstützen die Modelle auch SIP – sowohl intern als auch extern.

Firma zum Thema

Die hybride Telefonanlage „Elmeg 600“ von Funkwerk Enterprise Communications (FEC) ist in Racks einbaufähig.
Die hybride Telefonanlage „Elmeg 600“ von Funkwerk Enterprise Communications (FEC) ist in Racks einbaufähig.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die hybriden Systeme wurden auf Basis einer einheitlichen Software Plattform von FEC entwickelt. Dazu kommen flexibel kombinierbare Module. So ermöglicht Elmeg hybird etwa die Integration bereits vorhandener Endgeräte.

Lösungsbausteine wie ein Mini Call-Center, Voice- und Hotel-Applikationen sowie TAPI machen aus dem Grundsystem eine individuelle Anlage. Vereinfacht wird das durch eigene Administrationsportale.

Für weitere vielseitige Einsatzszenarien gewährleistet der „Bintec Dime Manager“ eine zentrale und einheitliche Administration der Telefonsysteme und weiterer angebundener FEC Lösungskomponenten.

Die Ausgestaltung

Das Wandsystem „Elmeg hybird 300“ bietet drei Modulsteckplätze für klassische (TDM) Teilnehmer sowie Leitungsmodule und wurde konzipiert für den Einsatz mit bis zu 60 Benutzern. Die Elmeg hybird 300 ist Ende November 2010 für 624 Euro netto erhältlich.

„Elmeg hybird 600“ hingegen verfügt über sechs Modulsteckplätze und versorgt als Rack-System mit einer erweiterten Anzahl von Schnittstellen bis zu 120 Teilnehmer. Dieses Produkt wird Ende Januar 2010 verfügbar sein.

Für die Steckplätze sind vier verschiedene Module verfügbar: Modul 8FXS und Modul 16FXS mit 8 bzw. 16 analogen Teilnehmern, Modul 4S/U+4U mit 4 umschaltbaren und 4 festen digitalen Schnittstellen.

Modul-Optionen

Die 4 umschaltbaren Schnittstellen können jeweils in der Betriebsweise S0 intern / S0 extern / Up0 betrieben werden. Die vier fest eingestellten Schnittstellen sind auf die Betriebsweise Up0 fest eingestellt.

Das Modul 4S/U+ 6FXS realisiert wiederum 4 variable digitale Schnittstellen – kombiniert mit 6 analogen Anschlüssen. Sämtliche Teilnehmermodule lassen sich darüber hinaus wahlweise mit RJ45-Steckern oder Klemmblöcken ausstatten.

Um Zukunftssicherheit zu gewährleisten, sind separate optionale Modulsteckplätze vorhanden: Für den Medienübergang, die Verbindung von „herkömmlicher“ Technik zu IP Telefonen oder zu SIP Providern, kann Elmeg hybird je nach Bedarf um zwei leistungsfähige DSP-Module erweitert werden, die parallel nutzbare Medienübergänge bereitstellen. Weitere zwei Sondermodulsteckplätze sind im späteren Release für den Betrieb von S2M und analogen Amtsleitungen vorgesehen.

(ID:2048500)