Suchen

Consumer-Router als professionelle Telefonanlage Fritz!Box im Einsatz als Telefon- und Faxanlage für KMU

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Auch wenn AVM Fritz!Boxen für den privaten Bereich konzipiert sind, können die Geräte in aktuellen Versionen durchaus auch als Telefonanlage und professionelles Faxgerät in kleinen Geschäftsumgebungen dienen. In diesem Beitrag zeigen wir Möglichkeiten auf, die über rein private Anwendungen hinausgehen.

Firma zum Thema

Mit ein paar Kniffen wird die Fritz!Box im kleinen Rahmen auch im Business-Umfeld zur Kommunikationszentrale.
Mit ein paar Kniffen wird die Fritz!Box im kleinen Rahmen auch im Business-Umfeld zur Kommunikationszentrale.
(Bild: VIT)

Um im Firmennetzwerk sicher zu agieren, sollten Unternehmen vor der Fritz!Box am besten eine professionelle Firewall positionieren, welche die Verbindungen vom und in das Internet absichert. Auch für kleine Unternehmen und Niederlassungen gibt es hier günstige Lösungen. Die Firewall in AVM Fritz!Boxen ist zwar nicht schlecht, kann aber im professionellen Umfeld zu leicht ausgehebelt werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

So umgesetzt ist die Firewall also mit dem Internet verbunden, die Fritz!Box mit der internen Schnittstelle der Firewall und dem Netzwerk. So können Unternehmen die professionellen Funktionen der Fritz!Box nutzen und sind gleichzeitig zuverlässig geschützt. Welche Einstellungen dazu notwendig sind zeigen wir neben anderen interessanten Funktionen in der Bildergalerie.

Möglichkeiten und Vorteile der Fritz!Box als Telefonanlage

Fritz!Boxen bieten umfangreiche Möglichkeiten und Vorteile, wenn diese als Telefonanlage betrieben werden:

  • Konfiguration ohne externe Hilfe, durch Weboberfläche möglich.
  • Verwaltung kann über ein Rollenmodell erfolgen, da Benutzerkonten angelegt werden können.
  • Anbindung mehrerer Rufnummern, auch von verschiedenen Anbietern.
  • Anbindung einer nahezu unbegrenzten Anzahl an DECT-Telefonen, kabelgebundenen Telefonen, IP-Telefonen und Smartphone-Apps.
  • Fax-Gerät mit E-Mail-Funktion und Rufnummern-Zuweisung.
  • Makeln, Weiterleiten und Halten von Gesprächen.
  • Interaktives Telefonbuch mit zusätzlichen Apps noch erweiterbar.
  • Mehrere Anrufbeantworter, umfangreich skalier- und konfigurierbar, auch mit E-Mail-Versand.
  • Gesprächsprotokollierung und -auswertung.
  • HD IP-Telefonie.
  • Zusammenarbeit mit professionellen IP-Telefonen.

Wie genaue eine Fritz!Box als Telefonanlage konfiguriert wird, und mit welchen Tricks und Kniffen Sie aus dem Consumer-Gerät im Business-Einsatz noch mehr rausholen, zeigt unsere Bildergalerie.

(ID:43134822)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist