Studie von Forrester Research zum Thema „Ethernet-WAN vs. MPLS-WAN“

Ethernet oder Multiprotocol Label Switching: Was passt wohin?

11.06.2008 | Redakteur: Ulrike Ostler

Lieber eine feste Route und viel Service per MPLS oder freie Pfadwahl im Ethernet?
Lieber eine feste Route und viel Service per MPLS oder freie Pfadwahl im Ethernet?

Geschwindigkeit, Preis und Flexibilität bestimmen, was es wird: Ethernet, Multiprotokoll Label Switching (MPLS) oder einer Kombination aus beidem, selbstgebaut oder gemietet. Eine Studie von Forrester Research untersuchte nicht nur diese Kriterien genauer, sondern sagt auch, wie diese und andere Gründe in europäischen Anwenderunternehmen zu bewerten sind.

Der Datenaustausch über Wide Area Networks (WANs) nimmt enorme Ausmaße an. Nach Schätzungen von Netzwerkausrüster Cisco wird sich der WAN-Verkehr von Unternehmen bis 2011 verdoppelt haben. Laut Forrester Research jedoch fällt diese Kennzahl „konservativ“ aus.

Grundlage dieser Bewertung ist eine eigene Befragung von 1.033 europäischen Unternehmen. Demnach unterhalten bereits 71 Prozent Weitverkehrsstrecken zwischen ihren Datenzentren und Filialen sowie Tochtergesellschaften. Damit müssen sie Daten und Applikationen verteilen und benötigen dafür hohe Übertragungsgeschwindigkeiten mit geringen Verzögerungen.

Rund 65 Prozent der Unternehmen berichten zudem von Ethernet-Verbindungen zwischen den Datenzentren und über von Jahr zu Jahr steigende Datenvolumen und wachsendem Bedarf an Hochgeschwindigkeitsverbindungen. Das derzeitige Spektrum liegt typischerweise zwischen 1 und 10 Gigabit pro Sekunde.

Schuld daran sind etwa Server-Konsolidierungen und andere Rationalisierungen, aber auch neue Dienste und Anwendungen wie Voice over IP, Unified Communications und IP-Video-Conferencing. Das erfordert zum Teil bereits Geschwindigkeiten von mehr als 100 Megabit pro Sekunde.

Außerdem nutzen Unternehmen auch stärker als bisher großer Speicherplätze. Typischerweise befinden sich die zu synchronisierenden Storage Area Networks (SANs) in etwa zehn Kilometern Entfernung von einem Rechenzentrum. Rund 55 Prozent der Befragten sehen hierin einen Grund, auf Ethernet im WAN umzusteigen.

weiter mit: Verbreitung von Ethernet und MPLS

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2013274 / Multiple Protokolle)