Ethernet Connect Services von BT in 28 Ländern verfügbar E-LAN-Service für Metro-Ethernet zwischen Unternehmensstandorten

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Den auf 28 Länder ausgeweitete Ethernet-VPN-Service Ethernet Connect hat BT speziell für große Organisationen entwickelt, die jederzeit die Kontrolle über ihre IP-Architektur haben und Möglichkeiten für die individuelle Weiterentwicklung ihrer Infrastruktur nutzen möchten. Ein zusätzlicher E-LAN-Service soll die Flexibilität nun erweitern und „Any-to-any“-Ethernet-Konnektivität zwischen allen Standorten mit komplexen Datenströmen ermöglichen.

Firma zum Thema

BT stellt seine Ethernet Connect Services ab sofort in sechs weiteren Ländern zur Verfügung.
BT stellt seine Ethernet Connect Services ab sofort in sechs weiteren Ländern zur Verfügung.

BT zufolge können Kunden durch die Kombination von E-Line- und E-LAN-Services von den Vorteilen beider Systeme profitieren: Unternehmen hätten eine bessere Kontrolle über ihre IP-Architektur und könnten gleichzeitig Neuerungen einführen. BT bietet als Standard ein Servicemanagement bis in die Räumlichkeiten des Kunden an. Dadurch ließen sich Fehler schneller beheben.

Joel Stradling, Principal Analyst bei Current Analysis, sagt: „BT kann seinen Kunden eine größere Auswahl im Bereich lückenloser Daten-WAN-Services bieten. Kunden benötigen immer häufiger flexible Bandbreite und hohe Leistung. Diesen Anforderungen wird Ethernet gerecht. BT bietet einen hybriden Layer-2-Ethernet-VPN-Service in Verbindung mit IP/MPLS-VPN, um seinen Geschäftskunden die jeweils beste Lösung bereitstellen zu können. Mit dieser Ausweitung auf neue Länder und mit dem Start seines E-LAN-Service erreicht BT eine deutliche Verbesserung seiner Position auf dem globalen Ethernet-Markt.“

Ethernet Connect inklusive des E-LAN-Service ist in den folgenden Ländern verfügbar: Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Ungarn und USA. Zusätzliche Länder seien über Fernverbindungen (Long lines) erreichbar. Für die kommenden Monate plant BT zusätzliche Erweiterungen von Ethernet Connect und eine höhere internationale Abdeckung.

(ID:30427100)