Service-Provider-Segment im Visier

Brocade kauft Ruckus Wireless

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Ruckus' unruhiges Maskottchen bellt bald für Brocade.
Ruckus' unruhiges Maskottchen bellt bald für Brocade. (Bild: Ruckus)

Brocade will Ruckus Wireless für über eine Milliarde US-Dollar übernehmen. Die Akquisition soll Brocades Enterprise-Networking-Portfolio um drahtlose Komponenten ergänzen und die strategische Position im erweiterten Service-Provider-Segment stärken.

Für die Vorstände von Brocade und Ruckus Wireless (Ruckus) ist die jetzt angekündigte Übernahme bereits beschlossene Sache. Vorbehaltlich regulatorischer Einwände soll die Transaktion in dritten Geschäftsquartal 2016 abgeschlossen werden.

Durch die Fusion will Brocade zur Nummer 1 für Storage Area Networking und Service Provider Wi-Fi aufsteigen. Konkret ergänze man das eigene Enterprise-Networking-Angebot nun um wachstumsstarke Wireless-Produkte von Ruckus und rüste sich für neu entstehende Marktchancen bei: 5G, Internet of Things (IoT), Smart Cities, OpenG-Technologie und LTE/Wi-Fi-Konvergenz.

Mit OpenG zur WLAN-Oase Deutschland

Ruckus möchte öffentliches WLAN vorantreiben

Mit OpenG zur WLAN-Oase Deutschland

04.04.16 - Die OpenG-Technologie könnte die WLAN-Situation in Deutschland verbessern, glaubt WLAN-Spezialist Ruckus Wireless. Privatunternehmen, Veranstaltungsorten und Festnetzbetreibern sei es hiermit möglich, selbstständig hochwertige LTE-Netzwerke in Gebäuden zu installieren. lesen

Für jedes Ruckuspapier will Brocade 6,45 US-Dollar in bar und 0,75 eigene Aktien einsetzen. Ausgehend vom Schlusskurs am 1. April entspräche das einem Gesamtwert von 1,5 Milliarden US-Dollar. Abzüglich des geschätzten Barvermögens von Ruckus ergebe sich schließlich ein Betrag von rund 1,2 Milliarden. Das nötige Barkapital stammt aus liquiden Geldern sowie Mitteln der New Bank Term Loan Financing.

Die im Zusammenhang mit der Ruckus-Übernahme verteilten Aktien will Brocade zudem zurückkaufen; hierfür sei das bereits bestehende „stock repurchase program“ um weitere 800 US-Dollar aufgestockt worden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43972639 / Standards & Netze)