NFV-Architektur für Cloud Service Provider

ADVA kauft Overture Networks

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Mit der Akquisition sichert sich ADVA weiteres Know-how in Sachen Carrier Ethernet.
Mit der Akquisition sichert sich ADVA weiteres Know-how in Sachen Carrier Ethernet. (Bild: ADVA/Overture)

ADVA Optical Networking übernimmt Overture Networks für mindestens 35 Millionen US-Dollar. Dank der Akquisition könne man Kommunikationsdienstleistern künftig eine vollständige NFV-Architektur anbieten.

Als wichtigen strategischen Schritt wertet ADVA Optical Networking (ADVA) die jetzt verkündete Übernahme von Overture Networks, einem Experten für Network Functions Virtualization (NFV), Software-Defined Networking (SDN) und Next-Generation Networks (NGN). Dem Rechnung trägt auch der Kaufbetrag von 35 Millionen US-Dollar zuzüglich einem erfolgsabhängigen Zusatzpreis (Earn Out) bis zu fünf Millionen US-Dollar – ADVAs Homepage zufolge die teuerste Akquistion seit 2006.

Mit der Expertise zweier großer Hersteller von CE-Zugangslösungen (CE = Carrier Ethernet) könne man künftig eine vollständige NFV-Architektur für Kommunikationsdienstleister anbieten; die beinhalte programmierbare Hardware, umfassende Software und Komplettlösungen zur Orchestrierung. Kunden sollen damit flexible Cloud-Zugangsinfrastrukturen betreiben und schnell auf neue Geschäftsanforderungen reagieren.

ADVA hat Oscilloquartz übernommen

Ende-zu-Ende-Lösung für hochgenaue Timing-Informationen

ADVA hat Oscilloquartz übernommen

23.04.14 - ADVA Optical Networking meldet: Die Übernahme von Oscilloquartz SA von der der Swatch Group wurde erfolgreich abgeschlossen. Damit verfügt der TK-Ausrüster nun über eine komplette Lösung zur Verteilung und Sicherung hochgenauer Timing-Informationen. lesen

Im Detail ergänzt ADVA die „FSP-150“-Produktfamilie mit einer Ethernet-over-Copper-Lösung, einem programmierbaren White-Box-Netzabschlussgerät (Network Interface Device, NID), einem virtuellen NID (vNID) und einer Komplettlösung zur Orchestrierung. Somit kann ADVA Optical Networking jetzt CE-basierte Cloud-Dienste sowohl in einer hybriden NFV-Umgebung liefern, als auch NFV-Pure-Play-Lösungen anbieten.

Brian Protiva, Vorstandsvorsitzender von ADVA Optical Networking, kommentiert: „Die Übernahme von Overture ist ein entscheidender Moment für den Cloud-Zugangsmarkt. [...] Zum einen entsteht eine neue Nummer Eins im Markt für Ethernet-Zugangslösungen. Die Synergie zwischen unseren Produkten und Kunden ist perfekt. So entsteht ein komplettes Lösungspaket, das alle relevanten Anwendungen wie Business Ethernet für Geschäftskunden, die Anbindung von Mobilfunkbasisstationen sowie Reseller-Lösungen für Netzbetreiber abdeckt. Zum anderen haben wir eine gemeinsame Vision für den zukünftigen Markt für Cloud-Dienste und virtualisierte Netze. Wir erweitern unsere hybriden NFV-Lösungen durch Overtures NFV-Pure-Play und Orchestrierungslösungen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43814978 / Produkte & Lösungen)