Suchen

Ruckus-Wirelss-Antennen vermaschen den lokalen Funkverkehr störungsfrei WLAN im Außenbereich mit 3- bis 4-facher Reichweite und Durchsatz

| Redakteur: Ulrike Ostler

„Dynamic Beamforming“ nennt Ruckus Wireless seine Technik für WLAN-Systeme, die intelligente Wi-Fi-Antennenfelder und drahtlose Vermaschung kombinierbar macht. Jetzt bietet der Hersteller Dual-Band-802.11n- und Single-Band-802.11g-WLAN-Access-Points für den Außenbereich auf Basis dieser dynamischen Funkausrichtung an.

Für den Innen- und Außenbereich: Zoneflex 7762 mit Beamforming-Technik von Ruckus Wireless
Für den Innen- und Außenbereich: Zoneflex 7762 mit Beamforming-Technik von Ruckus Wireless
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Dual-Band-802.11n- und Single-Band-802.11g-WLAN-Access-Points für den Außenbereich mit dynamischem Beamforming sollen Probleme überwinden, die den Außeneinsatz von WLAN-Geräten bislang behindert haben. Dazu zählen Interferenzen, unvorhergesehene physikalische Hindernisse wie Folien, die hohe Komplexität des Netzwerk-Managements und hohe Kosten. Die „Smart“-WLAN-Outdoor-Produkte sollen 802.11n-Technik zudem zu günstigeren Preisen als die konkurrierenden 802.11a/b/g-Produkte bieten.

Die Produkte zielen auf das bisher nur mager abgedeckte Marktsegment einer flexiblen und wirtschaftlichen WLAN-Lösung für den Außenbereich. Eine solche Installation soll sich zentral verwalten lassen und Teil einer übergreifenden Indoor/Outdoor-WLAN-Infrastruktur sein. Die Zielgruppe für die Smart WLAN-Produkte von Ruckus Wireless sind deshalb Unternehmen und Service Provider, die:

  • WLAN-Zugänge in einem weitläufigen Außenbereich (Hot Zone) anbieten wollen
  • WLAN-Netze nahtlos auf Außenbereiche ausdehnen wollen, zum Beispiel auf Schulgeländen oder Ferienressorts, auf denen keine Ethernet-Verkablung verfügbar ist
  • zu vertretbaren Kosten zuverlässige WLAN-Dienste in dichtbesiedelten Umgebungen wie Hochhäusern, Feriensiedlungen und Eigentumswohnanlagen bieten wollen
  • überlastete 3G-Mobilfunknetze vom Datenverkehr entkoppeln wollen.

Pakete nehmen quasi automastisch den richtigen Weg

Das vom Hersteller entwickelte „Dynamic Beamforming“ ist eine WLAN-Technik, die bei Übertragungen automatisch jedes einzelne Paket auf den bestmöglichen Signalweg lenkt, durch Ausnutzung von Echtzeit-Rückkopplungsmechanismen des 802.11-Protokolls. Die Fähigkeit, sich dynamisch an veränderte Funkumgebungen anzupassen, führt laut Ruckus Wireless zu drei- bis vierfach besserer Reichweite und Durchsatz bei einer Zuverlässigkeit vergleichbar einem verkabelten Netzwerk.

In einem vermaschten WLAN-Netzwerk, an dessen Knotenpunkten jeweils mit „Dynamic Beamforming“ ausgestattete Access Points agieren, ließen sich Performance-Schwankungen auf dem vermaschten Backbone erheblich reduzieren, so der Hersteller. Zusätzlich ermöglichten sie eine bessere Versorgung in Hot Zones, indem sie Bereiche ohne Funkabdeckung (Dead Spots) eliminierten, robuste Verbindungen sicherstellten und eine stabile Performance über die gesamte Reichweite lieferten.

„Dynamic Beamforming“ verbessere zudem auch im Innenbereich die Signaldurchdringung. Damit eignen sich die neuen Outdoor-Access-Point von Ruckus Wireless zum Beispiel für die Versorgung von Hochhäusern mit einem Hochgeschwindigkeits-WLAN nach dem IEEE-Standard 802.11n.

weiter mit: Die für den Außeneinsatz entwickelten Smart WLAN-Produkte

(ID:2040121)