Suchen

Bandbreiten von bis zu 2533 MBit/s Wave-2-Access-Points für mittlere bis große WLANs

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die beiden Access Points DWL-8620AP und DWL-8620APE unterstützten D-Link zufolge den WLAN-Standard 802.11ac Wave 2 sowie das MU-MIMO-Verfahren. Durch die Kombination dieser beiden Technologien, so der Hersteller, seien stabile Bandbreiten von bis zu 2533 MBit/s möglich.

Firmen zum Thema

Der D-Link DWL-8620APE ist mit vier abnehmbaren Rundstrahlantennen ausgestattet.
Der D-Link DWL-8620APE ist mit vier abnehmbaren Rundstrahlantennen ausgestattet.
(Bild: D-Link)

Sowohl den DWL-8620AP mit vier internen Antennen als auch den DWL-8620APE mit vier abnehmbaren Rundstrahlantennen habe D-Link für mittlere bis große Drahtlosnetzwerke entwickelt. Die maximale Datenübertragungsrate von bis zu 2533 MBit/s werde erreicht durch die Kombination von bis zu 800 MBit/s bei 2,4 GHz und bis zu 1733 MBit/s bei 5 GHz.

Laut Hersteller unterstützen beide Modelle Link Aggregation. Außerdem sei es möglich, die zwei im Gerät vorhandenen Gigabit-Ethernet-Ports zusammenzulegen, um den Datendurchsatz eines Access Points entsprechend zu maximieren.

Dank der 4x4-MU-MIMO-Technik des DWL-8620AP und des DWL-8620APE könnten alle verfügbaren Datenströme voll ausgeschöpft und so mehr Clients bei verbesserter WLAN-Leistung verbunden werden. Beide Modelle seien sowohl im Stand-alone-Modus als auch mit dem D-Link Wireless Controller einsetzbar.

In Verbindung mit Unified-Wireless-Controllern von D-Link lasse sich die WLAN-Abdeckung der Access Points automatisch verwalten. Dabei stelle das Funkfrequenz-Ressourcenmanagement die bestmögliche Signalqualität für WLAN-Clients bereit. Zudem bestehe bei beiden Modellen eine nur geringe Gefahr von Interferenzen: Bemerken die Access Points einen Nachbar-AP, wählen sie D-Link zufolge automatisch einen freien Funkkanal. Sollte sich ein benachbarter AP auf demselben Kanal befinden, würden der DWL-8620AP und der DWL-8620APE automatisch ihre Sendeleistung anpassen. Sollte ein AP einmal ausfallen, würden die anderen ihre Sendeleistung erhöhen, um die WLAN-Abdeckung stabil zu halten.

Die Unterstützung von 802.1p Quality of Service (QoS) mit Wi-Fi Multimedia sorge für erhöhten Datendurchsatz und bessere Leistung bei zeitkritischem Datenverkehr wie VoIP und Streaming-DSCP. Die Funktion Band Steering könne Clients stets das optimale Frequenzband zuweisen, Airtime Fairness eine für alle WLAN-Teilnehmer faire Verteilung der Datenübertragungskapazität gewährleisten. Fast Roaming soll allen WLAN-Clients ein lückenloses Surfen zwischen verschiedenen Access Points ermöglichen.

Die Modelle DWL-8620AP und DWL-8620APE können an der Decke oder an der Wand montiert werden. Eine Positionierung in Bereichen ohne Steckdosen sei dank PoE-Unterstützung ebenfalls möglich.

(ID:45937271)