Bandbreiten von bis zu 2533 MBit/s

Wave-2-Access-Points für mittlere bis große WLANs

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der D-Link DWL-8620APE ist mit vier abnehmbaren Rundstrahlantennen ausgestattet.
Der D-Link DWL-8620APE ist mit vier abnehmbaren Rundstrahlantennen ausgestattet. (Bild: D-Link)

Die beiden Access Points DWL-8620AP und DWL-8620APE unterstützten D-Link zufolge den WLAN-Standard 802.11ac Wave 2 sowie das MU-MIMO-Verfahren. Durch die Kombination dieser beiden Technologien, so der Hersteller, seien stabile Bandbreiten von bis zu 2533 MBit/s möglich.

Sowohl den DWL-8620AP mit vier internen Antennen als auch den DWL-8620APE mit vier abnehmbaren Rundstrahlantennen habe D-Link für mittlere bis große Drahtlosnetzwerke entwickelt. Die maximale Datenübertragungsrate von bis zu 2533 MBit/s werde erreicht durch die Kombination von bis zu 800 MBit/s bei 2,4 GHz und bis zu 1733 MBit/s bei 5 GHz.

Laut Hersteller unterstützen beide Modelle Link Aggregation. Außerdem sei es möglich, die zwei im Gerät vorhandenen Gigabit-Ethernet-Ports zusammenzulegen, um den Datendurchsatz eines Access Points entsprechend zu maximieren.

Dank der 4x4-MU-MIMO-Technik des DWL-8620AP und des DWL-8620APE könnten alle verfügbaren Datenströme voll ausgeschöpft und so mehr Clients bei verbesserter WLAN-Leistung verbunden werden. Beide Modelle seien sowohl im Stand-alone-Modus als auch mit dem D-Link Wireless Controller einsetzbar.

In Verbindung mit Unified-Wireless-Controllern von D-Link lasse sich die WLAN-Abdeckung der Access Points automatisch verwalten. Dabei stelle das Funkfrequenz-Ressourcenmanagement die bestmögliche Signalqualität für WLAN-Clients bereit. Zudem bestehe bei beiden Modellen eine nur geringe Gefahr von Interferenzen: Bemerken die Access Points einen Nachbar-AP, wählen sie D-Link zufolge automatisch einen freien Funkkanal. Sollte sich ein benachbarter AP auf demselben Kanal befinden, würden der DWL-8620AP und der DWL-8620APE automatisch ihre Sendeleistung anpassen. Sollte ein AP einmal ausfallen, würden die anderen ihre Sendeleistung erhöhen, um die WLAN-Abdeckung stabil zu halten.

Die Unterstützung von 802.1p Quality of Service (QoS) mit Wi-Fi Multimedia sorge für erhöhten Datendurchsatz und bessere Leistung bei zeitkritischem Datenverkehr wie VoIP und Streaming-DSCP. Die Funktion Band Steering könne Clients stets das optimale Frequenzband zuweisen, Airtime Fairness eine für alle WLAN-Teilnehmer faire Verteilung der Datenübertragungskapazität gewährleisten. Fast Roaming soll allen WLAN-Clients ein lückenloses Surfen zwischen verschiedenen Access Points ermöglichen.

Die Modelle DWL-8620AP und DWL-8620APE können an der Decke oder an der Wand montiert werden. Eine Positionierung in Bereichen ohne Steckdosen sei dank PoE-Unterstützung ebenfalls möglich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45937271 / Equipment)