Definition

Was ist eMBB (Enhanced Mobile Broadband)?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Andreas Donner

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt. (Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

Enhanced Mobile Broadband ist eines von mehreren Anwendungsprofilen in 5G-Mobilfunknetzen. eMBB benötigt hohe Datenübertragungsraten für Anwendungen wie das Streaming hochauflösender Videos oder Virtual Reality. Zur Erfüllung der Anforderungen kommen Techniken wie Massive MIMO und hohe Frequenzbereiche zum Einsatz.

Die Abkürzung eMBB steht für Enhanced Mobile Broadband. Es handelt sich um eines von derzeit drei definierten Anwendungsprofilen für 5G-Mobilfunknetze. Enhanced Mobile Broadband ist in Ansätzen bereits in 4G-Netzen verfügbar und schafft als einer der ersten Anwendungsfälle den Übergang zum Mobilfunk der fünften Generation.

Im Profil sind Anwendungen erfasst, die hohe Datenübertragungsraten benötigen, wie bspw. das Streaming von hochauflösenden Videos, Augmented Reality oder Virtual Reality. Technologien zur Erfüllung der Anforderungen sind Massive MIMO, Network Slicing und die Nutzung von hohen Frequenzbereichen. eMBB ist in der Lage, Endgeräten Datenraten von bis zu 10 oder 20 Gigabit pro Sekunde zur Verfügung zu stellen.

Im Mittelpunkt des Anwendungsprofils stehen sowohl der Consumer-Markt im Bereich Multimedia als auch professionelle Anwendungen wie mobiles Arbeiten oder vernetztes Computing. Als eine der ersten Phasen von 5G ist Enhanced Mobile Broadband im 3GPP Release 15 standardisiert.

Die drei zentralen Anwendungsprofile für 5G-Mobilfunknetze

5G-Mobilfunknetze sollen sich für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle einsetzen lassen. Das 3rd Generation Partnership Project (3GPP) hat die Anwendungsfälle untersucht und in drei zentralen Anwendungsprofilen für 5G-Netze zusammengefasst. Diese sind:

  • eMBB (Enhanced Mobile Broadband)
  • uRLLC (Ultra Reliable and Low Latency Communications)
  • mMTC (Massive Machine Type Communications)

Das uRLLC-Anwendungsprofil ist für zeitkritische Anwendungen vorgesehen mit hohen Anforderungen bezüglich Antwortzeiten, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit, wie sie beispielsweise für das autonome Fahren notwendig sind. Massive Machine Type Communications muss ein hohe Anzahl an Geräten pro Flächeneinheit unterstützen und für eine hohe Energieeffizienz der Endgeräte sorgen. mMTC kommt beispielsweise für das Internet der Dinge (IoT) oder für massenhaft vernetzte Sensoren ohne externe Stromversorgung zum Einsatz.

Die Anforderungen von Enhanced Mobile Broadband an das Mobilfunknetz

Im Wesentlichen stellt Enhanced Mobile Broadband folgende Anforderungen an das Mobilfunknetz:

  • hohe Datenübertragungsraten bis in den zweistelligen Gigabitbereich pro User
  • hohe Übertragungskapazität pro Flächeneinheit sowohl innerhalb als auch außerhalb von Gebäuden
  • geeignet für hohe Gerätedichten bei Massenveranstaltungen
  • hohe Mobilität und keine Einschränkungen der User Experience bei Nutzung in bewegten Fahrzeugen wie Zügen, Autos oder Bussen

Technische Realisierung der eMBB-Anforderungen

Zur Realisierung der Anforderungen kommen Techniken wie Massive MIMO zum Einsatz. Die MIMO-Technik gestattet es, durch gleichzeitige Nutzung mehrerer Empfangs- und Sendeantennen parallele Übertragungswege zwischen Sender und Empfänger zu etablieren und die Datenübertragungsraten zu vervielfachen.

Darüber hinaus werden hohe Frequenzen mit Wellenlängen von wenigen Millimetern verwendet, die hohe Übertragungskapazitäten im Abdeckungsbereich einer Funkzelle ermöglichen. Network Slicing stellt das Anwendungsprofil eMBB in einer virtuellen Netzwerkpartition neben anderen Partitionen für uRLLC oder mMTC auf der gleichen physischen Netzinfrastruktur zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Keysight meldet Meilenstein für 5G NR SA

IP-Datentransfer per 3GPP 5G New Radio Standalone

Keysight meldet Meilenstein für 5G NR SA

Per „5G NR SA“-Modus lassen sich mobile Breitbanddienste ohne Anker im LTE-Netzwerk bereitstellen. Einen entsprechenden IP-Datentransfer haben Keysight und Qualcomm jetzt in einer gemeinsamen Demo vorgeführt. lesen

Wie die 5G-Zukunft für Mobilfunkbetreiber aussieht

Welche Chancen 5G für Netzbetreiber bringt – Teil 3

Wie die 5G-Zukunft für Mobilfunkbetreiber aussieht

Auch wenn viele Betreiber und Unternehmen bereits fleißig ihre 5G-Botschaften verbreiten, ist mit 4G in der Realität noch lange nicht Schluss. 4G- und 5G-Netze werden auf absehbare Zeit nebeneinander bestehen bleiben und die gleiche drahtgebundene Netzinfrastruktur zwischen Basisstationen und Rechenzentren gemeinsam nutzen. lesen

5G als Türöffner für Smart Factory und Industrie 4.0

Wesentliche Voraussetzungen für private 5G-Szenarien

5G als Türöffner für Smart Factory und Industrie 4.0

Anfang 2019 soll es für Telekommunikationsunternehmen mit der Frequenzversteigerung für das Netz der fünften Generation losgehen. Zudem sollen Unternehmen, Gemeinden und lokale Telko-Anbieter künftig per Antragsstellung auf ihrem Gelände eigene 5G-Netze für Smart Factory oder Industrie 4.0 aufbauen können. Doch für derartige 5G-Szenarien braucht es taugliche Netze. lesen

5G markiert den Aufbruch zu neuen Ufern

Drahtlose Netze / Mobilfunk

5G markiert den Aufbruch zu neuen Ufern

In den Mobilfunknetzen steht mit 5G in den nächsten Jahren eine grundlegende Umwälzung an. Die Entwicklungen dazu sind in vollem Gange. Open-Source-Technologien spielen dabei sowohl in den Kern- und den Zugangsnetzen als auch bei IoT-Anwendungsszenarien eine entscheidende Rolle. lesen

Connected Car: 5G im Auto

Neuer Mobilfunkstandard in der Fahrzeugvernetzung

Connected Car: 5G im Auto

Spätestens mit der breiten Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G wird die Vernetzung von Kraftfahrzeugen ein neues Level erreichen. Und dabei ist autonomes Fahren nur ein Bereich von vielen, der durch 5G entscheidend an Fahrt gewinnen wird. lesen

Kurzstrecken-Mobilfunk mit 70 Gbit/s

5G-basierte E-Band Multi-User-MIMO Demonstration

Kurzstrecken-Mobilfunk mit 70 Gbit/s

In einer gemeinsamen 5G-Demo haben Huawei und der norwegische Mobilfunkbetreiber Telenor Group über das hochfrequente E-Band mehr als 70 Gbit/s übertragen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45914321 / Definitionen)