Suchen

Telekom-Firmennetz erreicht mehr als 200 Länder Telekommunikationsallianz ngena wächst

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die A1 Telekom Austria Group, KPN und der in Russland und Osteuropa tätige TK-Anbieter VEON sind der Allianz ngena beigetreten. Damit steigt deren Mitgliederzahl auf 17. Die Deutsche Telekom sei dadurch in der Lage, ihr globales Netzangebot für Unternehmen auszubauen.

Firma zum Thema

Die Telekommunikationsallianz ngena wächst auf 17 Mitglieder. Das Telekom-Firmennetz erreicht so über 200 Länder.
Die Telekommunikationsallianz ngena wächst auf 17 Mitglieder. Das Telekom-Firmennetz erreicht so über 200 Länder.
(Bild: Deutsche Telekom )

Über ngena (Next Generation Enterprise Network Alliance) könne die Telekom nun Firmenstandorte in über 200 Ländern weltweit versorgen, u.a. in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Portugal, Spanien, Polen, Ungarn, Rumänien, Tschechien, der Slowakei, den USA, Kanada, Hongkong und Südkorea. Weitere Länder sollen folgen.

Der globalen Allianz ngena gehören Telekommunikationsfirmen an, die ihre Netze zu einem SD-WAN zusammenschließen und mit Cloud-Technologie steuern. Die Telekom gehört zu den Gründungsunternehmen der Allianz und hat im vergangenen Jahr als erstes Mitglied über ihre Tochter T-Systems mit „Smart SD-WAN powered by ngena“ ein Netzangebot auf Basis der Plattform an den Start gebracht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45154859)