Mobile-Menu

Telefonieren ohne DECT oder GSM SIP-Telefon erweitert FEC-Systeme zur Voice-over-WLAN-Lösung

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Kleine und mittlere Unternehmen haben mit dem SIP-Telefon Ascom i62 von Funkwerk Enterprise Communications (FEC) ab sofort die Möglichkeit, die mobile Kommunikation per Voice over WLAN zu nutzen. Das Telefon unterstützt sowohl das 2,4-GHz-Netz als auch das 5-GHz-Netz und eignet sich laut FEC für den Einsatz mit Elmeg-Hybird-Systemen und Bintec-Access-Points.

Firma zum Thema

Das VoWLAN-Telefon Ascom i62 wird von FEC als mobile Ergänzung seiner Elmeg-Hybird-Systeme angeboten.
Das VoWLAN-Telefon Ascom i62 wird von FEC als mobile Ergänzung seiner Elmeg-Hybird-Systeme angeboten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das VoWLAN-Telefon Ascom i62 ist von FEC als mobile Ergänzung seiner Elmeg-Hybird-ITK-Systeme gedacht. Das Gerät auf Basis der IEEE-802.11n-Technologie verwendet das WLAN-Netz als drahtloses Telefonnetz, es müssen deshalb keine weiteren Funknetze wie DECT oder GSM installiert werden.

Das Handover von einem Access Point zum nächsten soll Gespräche ohne Verbindungsabbrüche oder Störgeräusche ermöglichen. Nach Angaben des Herstellers erlauben die mit den Bintec-Access-Points kompatiblen Stromsparmechanismen des Ascom i62 Betriebszeiten von bis zu 100 Stunden Stand-by und bis zu 15 Stunden Sprechzeit. Das Telefon steckt in einem robusten Gehäuse mit IP44-Klassifizierung und ist mit einem hochauflösenden TFT-Farbbildschirm ausgestattet.

(ID:2053343)