Telefonie, Internet und mehr mit günstigem DSL-Router

Settings für die Fritz!Box im Business-Einsatz

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Andreas Donner

Auch in vielen kleinen Firmen und Büros kommen Fritz!Box-Geräte zum Einsatz. Mit den richtigen Settings ist das auch kein Problem.
Auch in vielen kleinen Firmen und Büros kommen Fritz!Box-Geräte zum Einsatz. Mit den richtigen Settings ist das auch kein Problem. (Bild: AVM)

Die Fritz!Box-Geräte von AVM sind weit mehr als einfache DSL-Router für Heimanwender. Kleine Büros und Niederlassungen können die Geräte als vollwertige Telefonanlage nutzen, sowie als Einstiegspunkt für die Fernwartung, zum Faxen und zum Steuern von Geräten Wir geben einige Tipps für den sicheren und stabilen Betrieb.

In jüngster Vergangenheit hat es immer wieder Sicherheitslücken auch bei AVM Fritz!Boxen gegeben. Anwender und Administratoren sollten die Geräte daher nicht einfach links liegen lassen, sondern aktiv nach Aktualisierungen suchen und diese auch immer installieren.

Fritz!Boxen lassen sich sehr leicht auf dem neusten Stand halten. Meistens zeigen die Geräte verfügbare Updates schon in der Weboberfläche oben links an. Über "System\Update\Neues FRTZ!OS suchen" lässt sich online eine Überprüfung durchführen. Sind Updates vorhanden, sollten diese immer installiert werden.


Neben dem bloßen Aktuellhalten des Router-Betriebssystems gibt es aber noch einiges mehr zu beachten, um die Fritz!Box sicher zu betreiben. In der Bildergalerie zu diesem Beitrag sind einige wichtige Einstellungen zu finden.

Fritz!Box professionell einsetzen

So kommen kleine Unternehmen günstig, sicher und effizient ins Web

Fritz!Box professionell einsetzen

06.02.13 - Kleine Unternehmen und Büros beziehungsweise Niederlassungen von Unternehmen müssen nicht immer auf teure Firewalls für die Internetverbindung setzen. Auch günstigere Versionen und die verbreiteten AVM Fritz!Boxen bieten eine sichere Möglichkeit und stellen auch zahlreiche Möglichkeiten für professionelle Netzwerke bereit. lesen

Die eigene Private Cloud per Fritz!Box und iPad

Mit dem iPad und Fritz!Boxen über das Internet arbeiten

Die eigene Private Cloud per Fritz!Box und iPad

07.03.14 - Kleine Unternehmen, Freelancer oder auch Privatpersonen, die als Verbindung zum Internet eine Fritz!Box von AVM einsetzen, können mit kostenlosen Apps schnell und sicher auf eigene Daten im NAS zugreifen. Werden noch Smart Home-Geräte angebunden, lassen sich über das Internet sogar Geräte steuern und aktivieren. Wir zeigen die Möglichkeiten genauer. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43060497 / Tipps & Tricks)