Mobile-Menu

Campusnetzwerke und Rechenzentren sollen flexibler werden Produkte für das programmierbare Netzwerk

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der programmierbare Core-Switch EX9200, der JunosV Wireless LAN Controller und der Junos Space Network Director von Juniper Networks sollen in Campusnetzwerken und Rechenzentren für mehr Agilität sorgen und deren Verwaltung vereinfachen.

Firma zum Thema

Juniper Networks liefert den Core-Switch EX9200 mit 1/10/40GbE-Interfaces.
Juniper Networks liefert den Core-Switch EX9200 mit 1/10/40GbE-Interfaces.
(Bild: Juniper Networks)

Programmierbare Netzwerke versetzen Netzbetreiber in die Lage, ihre Netzwerke besser zu überwachen und schnell auf Veränderungen zu reagieren. Unternehmen hätten so die Möglichkeit, Service Level Agreements (SLA) in Bezug auf die Anforderungen der Anwendungen innerhalb von Sekunden gerecht zu werden.

Der Core-Switch EX9200 ermöglicht laut Hersteller Juniper eine schnellere Reaktion auf sich verändernde Geschäftsanforderungen und verfügt über eine eingebaute Supportfunktion für WLAN-Controller.

Der JunosV Wireless LAN Controller soll eine hohe Zuverlässigkeit und Flexibilität innerhalb des Unternehmens garantieren. Beim Junos Space Network Director handelt es sich um eine Netzwerkmanagementlösung für Wired-, Wireless-LANs und Rechenzentren, die von einer einzigen Oberfläche aus gesteuert werden kann.

Programmierbarer Switch

Der Core-Switch EX9200 basiert auf dem programmierbaren Juniper One ASIC und könne Unternehmen auf die Software-Defined-Networking-Protokolle vorbereiten, da er Netzwerkautomatisierung und Interoperabilität ohne den Einsatz zusätzlicher Hardware ermöglichen würde. Dies könne die Kosten, die Komplexität und Zeitverzögerungen bei Line-Card-Upgrades oder dem Einsatz neuer Infrastrukturen verringern. Juniper zufolge reduziert die EX9200-Virtual-Chassis-Technologie bei der Einrichtung von Campusnetzwerken und Rechenzentren in Unternehmen die benötigten Komponenten und Ebenen um bis zu 50 Prozent. Der EX9200 wird mit 1/10/40GbE-Interfaces geliefert und soll in diesem Jahr planmäßig 100GbE-Leistung bringen.

WLAN-Controller als Service

Der virtuelle JunosV Wireless LAN Controller unterstützt die übergangslose Integration zwischen kabelgebundenen und kabellosen Netzwerken und läuft Juniper zufolge auf jeglicher Kombination von physikalischen Geräten, auf einer Virtual Machine (VM) oder zukünftig direkt auf den Juniper-Switches. Juniper bietet die Wireless-Controller-Funktionalität als Service im Netzwerk an. Der WLAN-Controller unterstützt Controller-Clustering, integrierte Software-Upgrades, selbstorganisierte Ergänzungen, Verschiebungen und Änderungen sowie lokales Switching.

Netzwerkmanagement auf einer einzigen Ebene

Der Junos Space Network Director ist ein einzelnes Campus-to-Data-Center-Management-Tool, das einen ganzheitlichen Blick in das Unternehmensnetzwerk ermöglichen soll. Da kabelgebundene und kabellose Infrastrukturen sowie Nutzer, Anwendungen und Dienste von einer zentralen Stelle aus verwaltet werden, könne der Network Director die Einbindungsdauer neuer Applikationen beschleunigen, die Komplexität reduzieren und die Betriebsausgaben verringern. Zuvor wären dafür drei bis vier verschiedene Management-Tools nötig gewesen.

(ID:39107500)