ADVA sorgt für zehnfache Bandbreite

Openreach nutzt FSP 150 für 10G-EAD-Dienst

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Laut ADVA könne Openreach künftig problemlos weitere EAD-Funktionalität aktivieren.
Laut ADVA könne Openreach künftig problemlos weitere EAD-Funktionalität aktivieren. (Bild: ADVA/YouTube)

Dank FSP 150 können Service Provider ihren Kunden die zehnfache Bandbreite zum gerade einmal zweieinhalbfachem Preis bereitstellen – rechnet ADVA Optical Networking (ADVA) vor und verweist auf einen 10G-EAD-Dienst von Openreach, der Infrastruktursparte der BT Group.

Unternehmenskunden fordern zunehmend höhere Übertragungsraten – berichtet ADVA und zeigt am Beispiel eigener Produkte, wie Provider darauf reagieren können. Auf Basis der FSP 150 habe beispielsweise Openreach einen 10G-EAD-Dienst (EAD = Ethernet Access Device bzw. hier auch Ethernet Direct Access) aufgesetzt. Verglichen mit dem bisherigen Gbit-Produkt liefere der Punkt-zu-Punkt-Dienst nun die zehnfache Bandbreite von 10 Gbit/s, koste dabei aber lediglich etwas mehr als das Doppelte.

Im Detail spare die neue 10G-EAD-Lösung Platz, könne flexibel implementiert werden und sei weniger kostenintensiv als alternative glasfaserbasierte Hochgeschwindigkeitsprodukte. Dank Synchronous Ethernet trage der Dienst speziellen Synchronisierungsanforderungen der Branche Rechnung. Zudem könne Openreach künftig problemlos weitere EAD-Funktionalität aktivieren.

Netzabschluss- und Aggregationsgerät für 10-Gigabit-Ethernet

Carrier-Ethernet-Service-Management und Überwachungsfunktionen bei zehnfacher Bandbreite

Netzabschluss- und Aggregationsgerät für 10-Gigabit-Ethernet

07.11.11 - Das 10-GBit/s-Ethernet-Netzabschluss- und Aggregationsgerät FSP 150CC-XG210 ermöglicht laut Hersteller ADVA Optical Networking die Bereitstellung von differenzierten Ethernet-Diensten mit bis zu 10 GBit/s für Netzbetreiber- und Unternehmensanwendungen bei gleichzeitiger Überwachung und Absicherung der Dienstgüte. Das Gerät basiert auf den firmeneigenen Technologien Etherjack und Syncjack. lesen

Der EAD-Dienst basiert auf ADVAs aktueller 10G-Variante der FSP 150-Produktfamilie. Die ADVA FSP 150 ist eine Carrier-Ethernet-Netzzugangslösung mit Netzabschluss- und Aggregationsfunktionalität für alle Unternehmensanwendungen. ADVA wirbt unter anderem mit erweiterten Etherjack-Tools für Betrieb, Verwaltung und Wartung. Provider können damit differenzierte Ethernet-Dienste bereitstellen und ein umfassendes QoS-Management (Quality of Service) gewährleisten.

Kerry Brennan, verantwortlich für glasfaserbasierte Dienste bei Openreach, berichtet: „Mit der ADVA FSP 150 als Grundlage haben wir die ideale EAD-Lösung geschaffen. Viele unserer Geschäfts- und Infrastrukturkunden haben sich bereits für ein Upgrade entschieden" [...] Während des gesamten Projekts haben wir eng mit dem Team von ADVA Optical Networking zusammengearbeitet. Zudem hatten wir immer ein Ohr für die Bedürfnisse unserer Kunden. So gelang es uns, unseren 10G-Dienst exakt an ihren Anforderungen auszurichten. Gerade in Anbetracht des angespannten Immobilienmarkts nutzt EAD 10G die vorhandene Stellfläche noch effizienter. Es handelt sich um eine sogenannte Single-Fibre-Lösung. Dabei werden Daten über eine einzige Glasfaser sowohl gesendet als auch empfangen. Installation und Reparatur sind dementsprechend einfach und kostengünstig. Kunden werden auch von der höheren Energieeffizienz im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen profitieren. Der Hauptvorteil ist jedoch, dass EAD 10G eine zehnmal bessere Performance als unser 1Gbit/s-Dienst bietet - bei lediglich zweieinhalbfachem Preis.“

ADVA unterstützt ERPS mit FSP 150

Ethernet Ring Protection Switching nach ITU-T G.8032v2

ADVA unterstützt ERPS mit FSP 150

13.11.12 - Die Produktfamilie FSP 150 von ADVA Optical Networking unterstützt ab sofort Ethernet Ring Protection Switching (ERPS) gemäß ITU-T-Standard G.8032v2 und bietet somit eine Alternative zu SONET/SDH. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43793128 / Routing & Switching)