Suchen

Wireless Mesh Networks – drahtlose Netzwerktechnologie der Zukunft Mesh Networks auf WLAN-Basis – unterschätzte Schlüsseltechnologie

| Autor / Redakteur: Dr. Franz-Joachim Kauffels / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Wireless Mesh Networks werden meist immer noch als wenig relevant eingestuft. Dies ist eine ausgesprochen grobe Fehleinschätzung, denn Mesh Networks haben nicht nur eine interessante Grundfunktionalität, sondern durchbrechen zum ersten Mal wirkungsvoll starre Strukturen und erschließen damit völlig neue Anwendungsbereiche in eleganter Art und Weise. Und wie bei jeder anderen Technologie sind auch hier mögliche Probleme lösbar.

Wireless Mesh Networks haben das Potenzial zur Netzwerk-Revolution, werden aber noch oft unterschätzt
Wireless Mesh Networks haben das Potenzial zur Netzwerk-Revolution, werden aber noch oft unterschätzt
( Archiv: Vogel Business Media )

Grundprinzip eines jeden Mesh-Networks ist die kooperative Autonomie. Es sei bemerkt, dass dieses Prinzip in der Natur wesentlich erfolgreicher ist als jede Art von Hierarchie. Heutige große WLAN-Installationen haben jedoch die gleiche hierarchische sternförmige Struktur wie IBMs SNA selig: in der oberen Schicht gibt es Server, die die Dienstleistungen erbringen (das waren früher die Hosts). Darunter befinden sich die sog. WLAN-Controller (jeder Hersteller nennt das anders), die die WLAN-Access Points kontrollieren.

Das erinnert stark an die Kommunikations-Vorrechner und Cluster Controller. Ganz unten in der Hierarchie stehen die Wireless Endgeräte, das sind die modernen Terminals. Wenn man sich den Spaß macht und in alten SNA-Unterlagen blättert, stellt man fest, dass sogar die Funktionalitäten in weiten Bereichen vergleichbar sind.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Ein klassisch aufgebautes WLAN funktioniert demnach genau wie SNA, hat Stärken wie SNA (z.B. die systematische Versorgung einer großen Benutzermenge mit vergleichbaren Dienstleistungen) aber strukturbedingt eben auch große Schwächen wie hohe Kosten, mangelnde Flexibilität und komplizierte Erschließung von Anwendungsbereichen, die partout nicht zu dem Modell passen wollen.

Eigentlich basieren WLANs im Gegensatz zu SNA jedoch auf herstellerneutralen Standards. Aber grade in der Ebene der WLAN-Controller differenzieren sich die Hersteller momentan sehr und schaffen dementsprechende Abhängigkeiten für die Benutzer.

weiter mit: Strukturbedingte Schranken durchbrechen

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2014466)