Suchen

Wireless Mesh Networks – drahtlose Netzwerktechnologie der Zukunft

Mesh Networks auf WLAN-Basis – unterschätzte Schlüsseltechnologie

Seite: 5/5

Höchste Bandbreiten

Ein Mesh Netz hat eine hohe aggregierte Bandbreite, die sich aus der Summe der Einzelverbindungen zwischen den Nachbarn zusammensetzt. Dies kann selbstverständlich auch dazu verwendet werden, Verbindungen über unterschiedliche Wege zu splitten und an geeigneter Stele wieder zusammenzuführen, um so z.B. funktechnischen Problemzonen aus dem Weg zu gehen.

Die Distanzen zwischen den einzelnen Nachbarn eines Mesh Netzes sind in der Regel gering. Daher kann man über die standardmäßigen TPCs (Transmit Power Control) überall nur mit geringen Sendeleistungen arbeiten. Dies wirkt sich positiv auf den Stromverbrauch und die EMV-Belastung aus. Zudem lassen sich so die zur Verfügung stehenden Frequenzbänder gut ausnutzen. Denn normalerweise kann man in einer zweidimensionalen Struktur des Netzes so spätestens zwei Nachbarn weiter wieder die gleiche Frequenz verwenden, ohne Störungen befürchten zu müssen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Anwendungsbereiche für Mesh Networks sind demnach auch die Versorgung öffentlicher Bereiche (Hot Spots) im Zusammenhang mit Metropolitan Area Networks, Flughäfen, Bahnhöfen und Häfen. Aber auch das Thema Last-Mile für den Zugang von Haushalten zu Providern ist hier eine Beispielanwendung. Aber auch die öffentliche Sicherheit, Videoüberwachung und medizinische Bereiche wie Notdienste, Krankenhäuser, Industrielle Anwendungen, Logistik-Anwendungen, Industrie- und Medienparks, Veranstaltungsbereiche, Stadien usw. werden die Vorzüge von Mesh-drahtlosen Networks schnell zu schätzen wissen.

Prinzipiell kann man sagen, dass Maschen-Netze immer da sofort erfolgreich Fuß fassen können, wo die physikalische Wellenausbreitung herkömmlichen Netz-Strukturen Grenzen setzt, Versorgungslücken einigermaßen elegant und kostengünstig geschlossen werden müssen, mit Benutzern „dünn“ besiedelte Bereiche erschlossen werden sollen oder die Dynamik der geforderten Anwendungsszenarios eine Planung im herkömmlichen Sinne ad absurdum führen würde.

Ein weiterer wesentlicher Anwendungsbereich ist aber natürlich der Heimbereich. Die wesentliche Stärke eines Mesh-Networks in dieser Umgebung ist die Fähigkeit zum Transport großer Datenmengen mit einer viel größeren Flexibilität als herkömmliche WLANs dies je erlauben würden.

Bei Corporate Networks spielt es dagegen eine Rolle. dass im Gegensatz zu allen anderen bekannten Lösungen die Mesh-Networks in der Lage sind, Last zu balancieren und eine wesentlich höhere aggregierte Gesamtleistung als hierarchische Single-Hop-Netze anbieten können. Zudem kann ein Maschen-Netz durch seine enorme Flexibilität den Anforderungen in HotSpot-Umgebungen wesentlich besser Rechnung tragen als Systeme konventioneller Bauart.

Über den Autor

Dr. Franz-Joachim Kauffels ist seit über 25 Jahren als unabhängiger Unternehmensberater, Autor und Referent im Bereich Netzwerke selbständig tätig. Mit über 15 Fachbüchern in ca. 60 Auflagen und Ausgaben, über 1.200 Fachartikeln sowie unzähligen Vorträgen ist er ein fester und oftmals unbequemer Bestandteil der deutschsprachigen Netzwerkszene, immer auf der Suche nach dem größten Nutzen neuer Technologien für die Anwender.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2014466)