Suchen

Öffnung des API und DPPSK-Funktionen Erweiterungen für Zyxels Nebula

| Autor / Redakteur: Melanie Staudacher / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die cloudbasierte Netzwerklösung Nebula von Zyxel erhält DPPSK-Funktionen zur WLAN-Authentifizierung und -Verschlüsselung sowie weitere Ergänzungen. Außerdem steht das Nebula-API den Zyxel-Partnern ab sofort zur Verfügung.

Firma zum Thema

Zyxel fügt seiner Netzwerklösung Nebula Cloud Networking neue Funktionen und Produkte hinzu.
Zyxel fügt seiner Netzwerklösung Nebula Cloud Networking neue Funktionen und Produkte hinzu.
(Bild: © jirsak - stock.adobe.com)

Zyxel stellt das Update von Nebula Cloud Networking vor. Die Neuerung beinhaltet einen Dynamic Personal Pre-Shared Key (DPPSK), der KMU die Bereitstellung von sicherem WLAN erleichtern soll. Für MSP und Systemintegratoren wurde mit dem Update das Nebula-API geöffnet, damit diese ihre Systeme einfacher in Nebula integrieren können.

DPPSK-WLAN-Authentifizierung und -Verschlüsselung

In vielen Unternehmen wird für Gäste und Mitarbeiter dasselbe Passwort verwendet. Die DPPSK-Funktionen, die mit dem Nebula-Update einhergehen, ermöglichen es KMU, jedem Nutzer ein personalisiertes WLAN-Passwort bereitzustellen. Über das Nebula-Dashboard können die Passwörter so angepasst werden, dass sie nur für einen bestimmten Zeitraum gültig sind. Dadurch lassen sich WLAN-Zugänge für mehrere Anwender verwalten.

Neue Mitglieder in der Nebula-Familie

Neben den verbesserten Sicherheits- und Authentifizierungsfunktionen, wird Nebula auch um die Surveillance-Switches der GS1350-Serie von Zyxel erweitert. Der CCTV-Switch bringt eine größere Reichweite mit, wobei alle PoE-Ports Datenübertragungen bis zu 250 Metern unterstützen. Unternehmen sollen somit Ausfallzeiten mit der Auto-PD-Recovery-Funktion reduzieren, Ressourcen sparen und ihre CCTV-Netzwerke über die Cloud verwalten können.

Ebenfalls neu hinzu kommt eine SSID-NAT-Funktion, die sich besonders für kleine Unternehmen mit geringen Budgets eignen soll. Damit können Nebula-kompatible Access Points als Router oder Gateway eingerichtet werden, was den Aufwand einer zusätzlichen Netzwerkinfrastruktur verringert.

Weitere neue Produkte sind:

  • WiFi-6-APs (WAX650S, WAX510D, NWA110AX),
  • XS1930-Multi-Gigabit-Switche und
  • GS2220-Aggregation-Switche.

Damit besteht Zyxels Nebula-Portfolio nun aus 52 Produkten.

Öffnung der Nebula-API

Zyxel stellt seinen Partnern außerdem ab sofort das API zur Verfügung. Managed Service Provider und Systemintegratoren sollen nun ihre WLAN-Onboarding-Systeme einbinden und ihren Kunden sicherere und einfachere Cloud-verwaltete Netzwerkdienste über Nebula anbieten können. Laut Crowley Wu, Vice President of Networking Strategic Business Unit bei Zyxel, habe der Anbieter damit einen „großen Schritt getan, eine wachsende Cloud-Netzwerk-Community mit vertikalen Partnern aufzubauen und diesen eine API-Integration zu ermöglichen, die über einfache Hardware-Updates hinausgeht.“

(ID:46678210)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH