Suchen

ITSM, ITIL und ISO 20000 – ein unschlagbarer Dreier Erfolgreiches IT-Service-Management bedeutet gute Dienstleistung

| Autor / Redakteur: Simone Sulzmann / Ulrike Ostler

Dienstleister, die ihre IT-Prozesse für Dritte messbar machen und sich zu diesem Zweck nach ISO 20000 zertifizieren lassen, haben entscheidende Vorteile. Das beweist die Baden IT GmbH. Das süddeutsche Systemhaus gibt damit ein Vorbild ab, für alle IT-Service-Lieferanten im eigenen Haus und von außerhalb. Für das Management der IT-Services sorgen Produkte von IET Solutions.

Firma zum Thema

IT Service Management nach ITIL mit IET ITSM
IT Service Management nach ITIL mit IET ITSM
( Archiv: Vogel Business Media )

Das SystemhausBaden IT wollte besser – oder, um genau zu sein: „attraktivster Dienstleister der Region“ werden. Im Jahr 2005 begann das Unternehmen, das zur Unternehmensgruppe des südbadischen Energieversorgers Badenova AG & Co. KG gehört, deshalb, das IT-Service Management (ITSM) an den ITIL Best Practices (ITIL = IT Infrastructure Library) auszurichten.

Dazu gehörte zunächst, dass jeder Mitarbeiter diese „Leistungsoffensive“ kannte und mittrug. „Führungskultur ist das Zauberwort“, erläutert Rainer Hurst, CEO bei Baden IT. „Der Führungsstil einer Organisation bestimmt den Grad der kollektiven Organisationsintelligenz und richtet die Mitarbeiter auf das Unternehmensziel aus.“

Zuerst müssten die Führungskräfte ihr Denken und Handeln ändern. Dann komme der Stein ins Rollen und erzeuge eine positive Energie, welche zur Entwicklung des Potenzials jedes Einzelnen führe. Im Jahr 2007 konnte das Dienstleistungsunternehmen das IT Service Management schließlich nach dem Standard ISO 20000 zertifizieren.

weiter mit: ITIL und ISO 20000

(ID:2017527)