Lancom aktualisiert LCOS und SwitchOS

„Cloud-ready“ per Betriebssystem-Update

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

LCOS 10.0 unterstützt alle Lancom-Gateways, -VPN- und -VoIP-Router sowie -Access-Points, die seit Anfang 2015 ausgeliefert wurden.
LCOS 10.0 unterstützt alle Lancom-Gateways, -VPN- und -VoIP-Router sowie -Access-Points, die seit Anfang 2015 ausgeliefert wurden. (Bild: Lancom)

Das kostenlose Update der Betriebssysteme LCOS und SwitchOS soll es ermöglichen, über 380.000 Lancom-Gateways, -Router, -WLAN-Geräte und -Switches im Feld in die Lancom Management Cloud (LMC) zu integrieren und mit SDN-Technologien vollautomatisch zu konfigurieren und zu überwachen.

LCOS 10.0 könne mit allen von Lancom seit Anfang 2015 ausgelieferten Gateways, VPN- und VoIP-Routern sowie Access Points genutzt werden. Das Betriebssystem biete neben der vollen Unterstützung für die Lancom Management Cloud (LMC) auch Funktionen für den Betrieb außerhalb der LMC.

Layer-7-Anwendungserkennung

Die Layer-7-Anwendungserkennung ermögliche volle Transparenz und Sichtbarkeit über häufig genutzte Anwendungen und Dienste (z.B. Netflix, YouTube etc.) im gesamten Netzwerk. Diese könnten via LANmonitor oder LMC nachvollzogen werden.

Aufrüstung des Session Border Controllers

Mit LCOS 10.0 soll der Voice Call Manager in Lancoms Business-VoIP-Routern fortan auch IPv6 unterstützen können. Darüber würde die aktuelle LCOS-Version den Session Border Controller erweitern: Neben der schon verfügbaren Verschlüsselungsmöglichkeit von VoIP-Daten auf der WAN-Internet-Seite sei nun auch die Verschlüsselung im internen Netz möglich. Damit erfolge auch der Austausch von SIP-Clients innerhalb des LANs mit maximaler Sicherheit. Über die interne SIP-Trunk-Terminierung könnten zudem SIP-TK-Anlagen über den Session Border Controller an externen VoIP-Leitungen betrieben werden.

Bonjour Proxy

Das Bonjour-Protokoll soll Apple-Clients ein schnelles und automatisches Auffinden von Geräten im Netzwerk ermöglichen, um z.B. Druck- und Streaming-Anwendungen (wie Airprint, Airplay etc.) ohne eine vorherige, manuelle Konfiguration durchzuführen. Dies sei auch netzübergreifend möglich: Der Bonjour Proxy erlaube die Nutzung des Bonjour-Protokolls über Layer-2-Grenzen hinweg. So würden sich ZeroConf-Dienste auch in Szenarien mit VLANs und Netzwerkvirtualisierung (ARF) umsetzen lassen.

SwitchOS 3.30

Das SwitchOS-Update auf die Version 3.30 soll die Lancom-Switches der 23xx-Serie „Cloud-ready“ machen. Die Geräte mit auf Lancom-Router und -Access-Points abgestimmten Sicherheits- und QoS-Funktionen könnten eine durchgängige Netzwerkvirtualisierung ermöglichen. Durch die Integration in die LMC würden selbst komplexe Netzwerkkonfigurationen mit VLANs sicher, automatisch und standortübergreifend ausgerollt.

Geräte mit LCOS 10.0 oder SwitchOS 3.30 können Lancom zufolge in Verbindung mit der LMC oder autark betrieben werden. Die Lancom-Management-Tools LANconfig und LANmonitor stünden weiterhin zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44648703 / Betriebssysteme und Netzwerk-Software)