Suchen

Datenfluss je nach Kundenanforderungen und Netzwerkgegebenheiten Advanced Load Balancing für Bintec-Gateways

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Teldat (ehemals Funkwerk Enterprise Communications) stattet die Bintec-RS-, R- und RXL-Serien mit weiterentwickelten Load-Balancing-Funktionen aus. Deren Aufgabe ist es, den Datenfluss anzupassen und den Datendurchsatz zu optimieren.

Firma zum Thema

Für die Bintec-Gateways der RS-, R- und RXL-Serien ist die Advanced-Load-Balancing-Lösung in der Version 7.10.5 erhältlich.
Für die Bintec-Gateways der RS-, R- und RXL-Serien ist die Advanced-Load-Balancing-Lösung in der Version 7.10.5 erhältlich.

Die Advanced-Load-Balancing-Funktionalitäten unterstützen Teldat zufolge maximale Bandbreite und berücksichtigen unternehmensspezifische Anforderungen. Je nach Last oder Datentyp könne der Datenverkehr auf mehrere Internetverbindungen verteilt werden. Einzelne Internetverbindungen ließen sich zu einer Gruppe zusammenfassen – die Bandbreite der jeweiligen Verbindungen würde dabei optimal genutzt, da die Datenlast dynamisch auf verschiedene Anbindungen verteilt würde.

Darüber hinaus soll das integrierte „Persistence“-Special-Session-Handling beispielsweise ein dynamisches Verteilen von Verbindungen mit Security-Protokollen wie HTTPS ermöglichen.

Der Drop-in-Modus soll die Integration der Bintec-Load-Balancing-Gateways in bereits bestehende IT-Infrastrukturen vereinfachen und so eine kosteneffiziente Steigerung der Bandbreite ermöglichen. Aufgrund der Routingleistung und der Anzahl an Schnittstellen könnten insbesondere die Gateways der Bintec-RXL-Serie in Verbindung mit zwei oder mehreren Breitbandinternetanschlüssen als WAN-Load-Balancer genutzt werden. Die Central-Site-VPN-Gateways würden sich auch als Anbindung an eine Cloud eignen.

Die Bintec-Advanced-Load-Balancing-Funktionalität ist mit dem aktuellen Release 7.10.5 für die Bintec-Gateways der RS-, R- und RXL-Serien auf der Teldat-Website als Download erhältlich.

(ID:33521360)