Kostenfreie Roadshow von Qonsis Networks, Fast Lane, WildPackets und SevOne im März

Update: Netzwerkanalyse mit Wireshark leicht gemacht

28.02.2011 | Redakteur: Andreas Donner

Qonsis Networks, Fast Lane, WildPackets und SevOne laden zur kostenfreien Wireshark Roadshow ein
Qonsis Networks, Fast Lane, WildPackets und SevOne laden zur kostenfreien Wireshark Roadshow ein

Qonsis Networks, Fast Lane, WildPackets und SevOne laden am Freitag den, 25.03.2011 in Düsseldorf zur kostenfreien Wireshark Roadshow ein. Das Trainings-Event findet im Fast Lane Trainingscenter statt und wendet sich an alle praktisch mit Wireshark arbeitenden IT-Verantwortlichen.

Unter dem Motto „Netzwerkanalyse in Unternehmensnetzwerken“ haben sich die Veranstalter Qonsis Networks, Fast Lane, WildPackets und SevOne zusammen getan, um Know-how aus der Praxis und neuste Technologieinformationen weiterzugeben. Da der Andrang zu dem ursprünglich nur für einem Tag geplanten, kostenfreien Event so hoch war, dass binnen weniger Tage der Termin am 24.03. komplett ausgebucht war, haben die Veranstalter nun am 25.03. einen zweiten Termin aufgelegt – aber auch hier sind nur noch wenige Plätze frei. Dabei werden Themen behandelt wie;

TCP/Monitoring mit Wireshark – Referent: Jasper Bongartz, FastLane, Senior Technical Consultant und Co-Moderator der Wireshark Gruppe auf Xing

Echtzeitmessungen mit Netzwerk TAPs – Referent: Patrick Petersson, Qonsis Networks, Geschäftsführer, Gründer und Moderator der Wireshark Gruppe auf Xing

Netzwerk Performance Management – Referent: Manuel Harnisch, SevOne, System Engineer

Turnkey Lösungen im Hochlastbetrieb – Referent: Matthias Lichtenegger, WildPackets, Country Manager DACH

Getreu den Motto „Open Source“ ist die Teilnahme an die Wireshark Roadshow kostenlos, die von der Fast Lane und Qonsis Network gesponsert wird. Zwischen den Vorträgen ist für das leibliche Wohl gesorgt und persönlicher Kontakt zu den Referenten selbstverständlich gegeben.

Interessierte können sich auf der Qonsis-Website kostenfrei anmelden.

Das sagt Wikipedia zu Wireshark

Wireshark (engl. „wire“: Draht, Kabel; „shark“: Hai; alte Bezeichnung: Ethereal) ist ein freies Programm zur Analyse von Netzwerk-Kommunikationsverbindungen („Sniffer“).

Das Werkzeug Wireshark stellt entweder während oder nach der Aufzeichnung von Datenverkehr einer Netzwerk-Schnittstelle (meist eine Ethernet-Netzwerkkarte mit TCP/IP) die Daten in Form einzelner Pakete dar. Dabei werden die Daten übersichtlich und für den Menschen nachvollziehbar analysiert. So kann der Inhalt der mitgeschnittenen Pakete betrachtet oder nach Inhalten gefiltert werden. Wireshark kann auch Statistiken zum Datenfluss erstellen oder binäre Inhalte (Bilder u. a.) extrahieren.

Unter Microsoft Windows zeichnet Wireshark den Datenverkehr transparent mit Hilfe von WinPcap auf.

Das Aufzeichnungsformat der Messdaten wurde von tcpdump entlehnt bzw. übernommen. Gleichwohl kann Wireshark zusätzlich die Formate anderer LAN-Analyzer einlesen.

Wireshark wurde ursprünglich als Ethereal von einem Team um Gerald Combs unter der GNU General Public License als freie Open-Source-Software (FOSS) entwickelt.

Quelle: Wikipedia.de

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2049700 / Kongresse und Messen)