VDI für datenintensive Bereiche

Thin-Client-Lösungen bringen Workloads in die Cloud

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der HP t630 Thin Client unterstützt bis zu zwei Ultra-High-Definition-Displays.
Der HP t630 Thin Client unterstützt bis zu zwei Ultra-High-Definition-Displays. (Bild: Bild: HP)

Die Kombination aus HP t630 Thin Client, ThinPro6-Betriebssystem und Zero-Client-Unterstützung für VMware Blast Extreme ist, so Hersteller HP, eine sichere virtuelle Lösung für datenintensive Gewerbe, deren Endnutzer reichhaltige Inhalte in der Cloud handhaben müssen.

Im HP t630 Thin Client arbeite ein aktueller x86-Quad-Core System-on-a-Chip von AMD, dank der AMD-Radeon-Grafik würden bis zu zwei Ultra-High-Definition-Displays unterstützt. Das Gerät ist nach HP-Angaben mit Legacy-Ports für Peripheriegeräte, DDR4-Arbeitsspeicher und optional lokalem Dual Flash Memory bis 128 GB ausgestattet. Nutzer könnten zudem zwischen einer RJ-45-Kabelverbindung oder einem WLAN/Bluetooth-Adapter wählen. Weitere Konfigurationsoptionen seien ein Glasfaseradapter zur Anbindung von Fibre-Optic-Netzwerken sowie ein externes WLAN-Antennensystem.

ThinPro 6 sei ein speziell für HP-Thin-Clients in anspruchsvollen cloudbasierten Umgebungen konzipiertes 64-Bit-Betriebssystem auf Basis von Linux. Da ein werkzeugloses BIOS-Update unterstützt werde, könnten lokale Upgrades auch per Fernwartung durchgeführt werden. Ein Zertifikatmanager vereinfache darüber hinaus das Hinzufügen, Konfigurieren und Verwalten von Zertifikaten, die innerhalb des HP ThinPro lokal in einem einzigen Zertifikatsverzeichnis abgelegt sind.

Die Unterstützung von VMware Blast Extreme, dem Display-Protokoll, das auf dem H.264- bzw. MPEG-4-Advanced-Video-Coding-Standard (AVC) basiert, verbessere die Performance des Thin Clients auf mobilen Endgeräten und Desktops auch bei potenziellen Netzwerk-Lags. Zudem korrespondiere es nahtlos mit der HP-True-Graphics-Software.

Die Thin-Client-Lösungen werden HP zufolge im Lauf des September verfügbar sein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44249436 / Server und Desktops)