Lastverteilung für „Let's Encrypt“-Zertifikate und vRack

OVH konzipiert Load Balancer neu

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Der Load Balancer basiert auf den Open-Source-Lösungen HAProxy und Nginx.
Der Load Balancer basiert auf den Open-Source-Lösungen HAProxy und Nginx. (Bild: OVH)

Cloud-Anbieter OVH hat die Architektur seines Lastverteilers neu konzipiert. Der Load Balancer soll nun jede Art von HTTP-, TCP- und UDP-Traffic verteilen.

Der jetzt von OVH präsentierte Load Balancer basiert auf den Open-Source-Produkten HAProxy sowie Nginx. Laut Anbieter ist die Lösung in wenigen Klicks eingerichtet und soll jedweden HTTP-, TCP- und UDP-Traffic verteilen.

Der Dienst zeichne sich durch eine vereinfachte Konfiguration aus und beinhaltet zusätzliche Funktionen. Zu diesen zählen etwa ein permanenter DDoS-Schutz oder ein standardmäßig mit kostenlosen Zertifikaten von „Let's Encrypt“ aktiviertes HTTPS. Dank vRack-Kompatibilität könne der Lastverteiler auch rechenzentrumsübergreifende, private Netze bedienen.

Der Loadbalancer ist über das Kundencenter verfügbar. Zudem können Kunden die Lösung per OVH API oder OpenStack in eigene Prozesse und Programme integrieren. Das Angebot lasse sich mit fast allen Dienstleistungen von OVH einrichten, darunter: Dedicated Server, Public Cloud, Private Cloud, hybride Infrastrukturen (vRack) und VPS.

Aktuell ist der Load Balancer in den Rechenzentren Gravelines (Frankreich) und Beauharnois (Kanada) verfügbar. Im Laufe des Jahres soll das Angebot in sämtlichen Ländern ausgerollt werden, in denen OVH vertreten ist. Weitere Details zu Leistungsumfang und Preisen gibt es direkt beim Anbieter.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45179345 / Performance-Management)