Mit Mobility XE schnell, zuverlässig und sicher in drahtlosen Netzen unterwegs

Netmotion stellt sein mobiles Virtual Private Network vor

12.05.2009 | Redakteur: Ulrike Ostler

Andere VPNs gehören entsorgt – Mobility XE ist schneller, passt besser zu drahtlosen Netzen, hat NAC und Policy-Equipment, Bild: Netmotion Wireless
Andere VPNs gehören entsorgt – Mobility XE ist schneller, passt besser zu drahtlosen Netzen, hat NAC und Policy-Equipment, Bild: Netmotion Wireless

Hierzulande, aber auch generell in Europa ist Netmotion Wireless bisher wenig in Erscheinung getreten. Die hiesige Kundschaft ist, wie Boston Consulting und Unilever, international tätig und daher mit der US-Firma in Kontakt. Doch nun gibt der Hersteller von Mobile-VPN-Software Gas. Kürzlich hat das Broadband Testing Lab Gold an das Produkt „Mobility XE“ vergeben.

Die Netmotion-Manager sind derzeit auf Werbetour für das Mobile VPN-Produkt „Mobility XE“, das bereits zu der Windows 7 Beta-Version kompatibel ist. Die Software wird von rund 1.400 Unternehmen und Behörden eingesetzt, um drahtlose Verbindungen zu Anwendungen über Bereiche mit Funklöchern und Datennetze hinweg zu gewährleisten.

Außerdem bietet das Produkt zentrale Management-Werkzeuge, mit denen IT-Administratoren Netzwerke verwalten können, die sie nicht kontrollieren: Reporting, Sicherheits- und Kontrollmöglichkeiten, mit denen sich unternehmensweite Sicherheitsregeln auf mobile Endgeräte ausdehnen lassen.

Der Anteil mobiler Arbeitskräfte steigt, die Anforderungen an mobile Anwendungen nehmen ebenfalls zu.
Der Anteil mobiler Arbeitskräfte steigt, die Anforderungen an mobile Anwendungen nehmen ebenfalls zu.

Damit nutzen mehr 330.000 mobile Mitarbeiter das Netmotion-Produkt. Die größte Installation besitzt etwa AT&T, wo die Software auf 25.000 mobilen Arbeitsplätzen läuft, und Comcast – hier sind es rund 15.000 Mobiles. Die Software erhöht die Anwendungsstabilität, wenn sich Anwender in Bereichen mit drahtloser Netzabdeckung aufhalten und diese wieder verlassen, und ermöglicht ein nahtloses Roaming zwischen WiFi- und Mobilfunknetzen.

weiter mit: Unterbrechungen von Echtzeit-Anwendungen erlaubt

 

Zu den Hauptaspekten in dem Bericht der Broadband Testing Laboratories zählen:

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2021817 / Equipment und Services)