Mobile-Menu

Standards für den Automobilbereich Multi-Gigabit-Testlösungen für Automotive Ethernet

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Automotive-Ethernet-Lösungen von Keysight Technologies sollen Ingenieure und Hersteller in der Automobilindustrie dabei unterstützen, leistungsstarke Produkte zu entwickeln, die die Sicherheit im Fahrbetrieb verbessern und Fahrerassistenzsysteme (ADAS) ermöglichen.

Firmen zum Thema

Die Automotive-Ethernet-Tx-Compliance-Lösung von Keysight unterstützt 10 MBit/s bis 10 GBit/s in einer Softwareanwendung.
Die Automotive-Ethernet-Tx-Compliance-Lösung von Keysight unterstützt 10 MBit/s bis 10 GBit/s in einer Softwareanwendung.
(Bild: Keysight Technologies)

ADAS-Systeme der nächsten Generation benötigen Kamera- und Radarsysteme, die eine hohe Auflösung liefern. Dies erfordert erhöhte Datenraten und eine Vernetzung mit hoher Bandbreite. Automotive Ethernet mache eine schnellere Datenkommunikation für die Anforderungen heutiger Fahrzeuge und der vernetzten Fahrzeuge der Zukunft möglich, sagt Keysight Technologies und bringt drei neue Software-Ergänzungen für 1G- und Multi-Gigabit-Datenraten auf den Markt. Mit ihnen sei es möglich, Automotive-Ethernet-Geräte schnell zu validieren und zu debuggen, um eine schnellere Markteinführung zu gewährleisten und Konformität mit IEEE und OPEN Alliance zu erreichen, so der Hersteller.

Höhere Geschwindigkeiten könnten jedoch zu Datenverlusten, Störungen und einem größeren Risiko von fehlenden oder falschen Informationspaketen führen. Für diese Herausforderung habe Keysight eine Softwarelösung für den Sende- und Kanaltest von Automotive Ethernet für IEEE 802.3ch 2.5/5/10G entwickelt, um komplexe Multi-Gigabit-Automotive-Ethernet-Designs schnell zu testen, zu debuggen und einfach zu charakterisieren.

Die Automotive-Ethernet-Lösungen bieten Keysight zufolge Hardware, Software, Kabel und Zubehör, die für die Konformitätsprüfung erforderlich seien, basierend auf den Echtzeit-Oszilloskopen der Serien Infiniium UXR und MXR, dem Vektornetzwerkanalysator E5080B ENA, den PXI-Vektor-Netzwerkanalysatoren und den USB-Vektor-Netzwerkanalysatoren der Streamline-Serie. Diese Messgeräte seien auch im Labor für die Verifizierung und Validierung von Designs über Automotive Ethernet hinaus wertvoll.

Keysights Automotive-Ethernet-Software biete die folgenden Vorteile:

  • Erhöhte Verlässlichkeit mit einem Gerät, das zu allen Standards konform sei: sechs Standards für Sender, zwei Standards für Empfänger und sechs Standards für das Link-Segment.
  • Alle relevanten Hardware-, Software- und Zubehörelemente seien in einer Modellnummer zusammengefasst. Dies spare Zeit und Geld, da nur eine einzige Compliance-Anwendung gekauft und verwendet werden müsse.
  • Erstellung eines Prüfplans und automatische Einrichtung der Messgeräte für jede Messung unter Anwendung der Grenzwerte.
  • Automatisierte Berichte im HTML- oder PDF-Format mit Margenanalyse.
  • Automatisierte Setups würden die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse gewährleisten und es den Teams ermöglichen, Tests durchzuführen, ohne Experten für die erforderlichen Verfahren zu werden.
  • Genaue und reproduzierbare Ergebnisse mit Keysight-Messgeräten, spezifischen Automotive-Ethernet-Vorrichtungen und Adapter-Boards.
  • Die Protokolldekodierung für 1000BASE-T1 PHYs ermögliche eine schnelle Fehlersuche bei Automotive-Ethernet-Protokollproblemen bis zur Ursache für das Timing oder die Signalintegrität.

Keysight zufolge wurde die Lösung vor der Freigabe erfolgreich auf dem BCM8989x von Broadcom, einem Multi-Gigabit-PHY-Baustein für den Automobilbereich nach IEEE802.3ch, verifiziert. Darüber hinaus habe die MegaChips Corporation die Transmit-Compliance-Software zur Validierung ihres Designs verwendet.

(ID:47357486)