Neue Systeme für IP-Transport, Rechenzentrum & WAN-Services

Juniper detailliert Roadmap für 400 GbE

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Zentrales Element von Junipers aktualisiertem Portfolio wird das 400GbE-fähige Penta Silicon sein.
Zentrales Element von Junipers aktualisiertem Portfolio wird das 400GbE-fähige Penta Silicon sein. (Bild: Juniper)

Noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 wird Juniper Networks 400GbE in alle neuen Produkte integrieren und präsentiert jetzt eine detaillierte Roadmap.

Das kürzlich angekündigte Update für die MX Series 5G Universal Routing Plattform war nur der Anfang: Jetzt zeichnet Juniper Networks (Juniper) eine noch umfassendere Roadmap mit 400G-Aktualisierungen für WAN-, Rechenzentrums- und Enterprise-Portfolio.

Aufbauend auf dem 400GbE-fähigen Juniper Penta Silicon plant das Unternehmen neue Generationen von ExpressPlus- und Q5-Schaltkreisen. Die sollen 400 GbE sowie FlexEthernet nativ unterstützen und per MACsec unzulässige Datenabfragen verhindern. Neben Telemetrie, SPRINGv6 und VXLAN EVPN unterstützen die Halbleiter auch alle Funktionen der Vorgängergeneration.

Im Detail wird Juniper sein Angebot wie folgt aktualisieren:

IP-Transport

Mit dem neuen PTX10003 Packet Transport Router will Juniper die eigene Scale-Out-WAN-Strategie vorantreiben. Das drei Höheneinheiten messende System sei für die nächste Generation von Backkbone, Peering sowie Data Center Interconnect ausgelegt und unterstützte 100 GbE sowie 400 GbE mit hoher Dichte.

Laut Anbieter sei der neue PTX10003 der branchenweit erste Paketrouter, der eine universelle Multi-Rate QSFP-DD-Schnittstelle (Quad Small Form Factor – Double Density) für nahtlose Upgrades von 100 GbE auf 400 GbE bietet. Er unterstützt nativ MACsec für 160x100GbE sowie FlexE für 32x400GbE-Schnittstellen. Erhältlich sein soll das System voraussichtlich im Lauf der zweiten Jahreshälfte 2018.

Rechenzentrum

Auch die Rechenzentrum-Switches der QFX Series wird Juniper künftig mit 400GbE-Technologie ausstatten. Zugleich sei es möglich, die Server-Konnektivität auf 50 GbE und 100 GbE Uplinks zu migrieren. Zusammen mit Contrail Enterprise Multicloud ermögliche der QFX eine nahtlose Automatisierung der unabhängigen „Multiple Cloud Infrastruktur“ über eine zentrale Verwaltungskonsole.

Im 3-HE-Format bieten die neuen QFX10003 Switches 32x400GbE. Das System skaliere bis zu 160x100GbE – und solle Kunden so während der Migration auf 400G helfen und bereits getätigte Investitionen schützen. Der QFX10003 nutzt laut Anbieter „Q5 Silizium“ und einen Deep Buffer auf Basis von Hybrid Memory Cube Memory – so ausgestattet entschärfe das System Lastspitzen und reduziere Latenzen bei MACsec-verschlüsselten Umgebungen. Die Systeme sollen in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen.

Für die neuen QFX5220 Switches nutzt Juniper derweil „die neueste Generation von Standard-Silizium“. In einer Höheneinheit bringt das System 32x400GbE unter; überdies wirbt der Anbieter mit flexiblen 50GbE-, 100GbE- und 400GbE-Schnittstellen. Der QFX5220 ist voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2019 verfügbar.

WAN-Services

Die bereits zuvor angekündigte MX Series 5G Universal Routing Platform mit neuem Penta Silicon biete Kunden 400GbE-Schnittstellen und unterstütze als erste Plattform der Branche native MACsec- und IPsec-Verschlüsselung, die Tausende von IPsec Sitzungen starten und beenden kann – ohne die Leistungseinbußen.

Die 400GbE-Linecards MPC10E mit Penta-Chip für MX960, MX480 and MX240 sollen im ersten Halbjahr 2019 erscheinen.

Router beschleunigen CUPS in Hardware

Juniper Networks MX Series 5G Universal Routing Plattform

Router beschleunigen CUPS in Hardware

12.07.18 - Juniper Networks hat die MX Plattform aktualisiert. Ein leistungsfähigerer Chipsatz mit Hardware-beschleunigter 5G Control and User Plane Separation (CUPS) soll die Router fit für künftige Anforderungen von IoT- und Business Services machen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45423152 / Router und Switches)