Suchen

IT Asset Management im großen Stil am DHL-Hub in Leipzig DHL führt prozessorientierte, dynamische IT-Landschaft mit effizientem Reporting ein

| Autor / Redakteur: Carsten Bahn / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

DHL hat seinen Knotenpunkt am Flughafen Leipzig/Halle innerhalb von zwei in einen logistischen Knotenpunkt von Weltformat verwandelt. Dafür wurden rund 300 Millionen Euro investiert und mehr als 2.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Demnächst sollen hier täglich rund 2.000 t Fracht und bis zu 60 Flugzeuge pro Nacht abgefertigt werden. Eine immense Herausforderung für Mensch, Maschinen und IT-Systeme.

Firmen zum Thema

Am Flughafen Leipzig/Halle hat DHL einen hochmodernen Verteiler-Hub mit komplexen IT-Systemen eingerichtet.
Am Flughafen Leipzig/Halle hat DHL einen hochmodernen Verteiler-Hub mit komplexen IT-Systemen eingerichtet.
( Archiv: Vogel Business Media )

DHL bietet weltweit für Geschäfts- und Privatkunden Kurier- und Expressdienstleistungen an und verfügt über das umfangreichste Netzwerk der Welt. Es umfasst 220 Länder und Territorien. Am Standort Flughafen Leipzig/Halle wurde jetzt innerhalb von nur rund zwei Jahren Bauzeit ein logistischer Knotenpunkt von Weltformat eröffnet.

Im Rahmen des Projektes „Pegasus“ wurden hierfür 300 Millionen Euro investiert und bereits heute mehr als 2.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Hub in Leipzig ist ein ebenso komplexer wie effektiver Standort: Bis 2012 sollen hier täglich rund 2.000 t Fracht umgeschlagen werden, bis zu 60 Flugzeuge und deren Fracht werden pro Nacht hier abgefertigt. Für den DHL IT Support ein 24-Stunden Marathonlauf!

Im Zuge der Neuinstallation beschloss DHL daher auch, den gesamten IT Lebenszyklus des Hubs zentral zu administrieren, zu verwalten und zu automatisieren. Als Lieferant und Lotse für diese Destination kam PC-Ware am Leipziger Airport an Bord.

Safety first: Analyse, Design, Inventory

Für den Neuaufbau von 1.000 PCs, Thin Clients und über 150 Servern innerhalb von 2 Monaten benötigte die DHL Prozesse und Systeme, die durch zentrales Software Deployment im Mehrschichtsystem errichtet werden können.

Es galt, das zentrale Infrastruktur Management, ein IT Asset Management, SLA-Management, Reporting sowie Patch- und Application-Management sicherzustellen. Zunächst nahmen DHL und PC-Ware die Ist-Aufnahme vor. Gemeinsam wurden ITIL-konforme Prozesse zur Einführung der neuen Lösung für den DHL Field Support definiert und anschließend ein Inventory durchgeführt. Der Projektstart für die Implementierung des Asset Management Systems für rund 1.000 Clients und 50 Server erfolgte im März 2007.

weiter mit: Last not least: Kostentransparente IT

(ID:2040275)