Mobile-Menu

Geringere Netz- und Terminierungskosten Deutsche Telekom und Colt kooperieren

Autor: Sarah Gandorfer

Die Deutsche Telekom International Carrier Sales & Solutions (ICSS) und Colt Technology Services arbeiten im Bereich internationaler Sprachtelefonie-Dienste zusammen.

Firmen zum Thema

Fünf Jahre lang wird Colt das internationale Netzwerk der Deutschen Telekom nutzen und so sein Voice-Portfolio für Wholesale- und Unternehmenskunden kostenmäßig stärken. Umgekehrt profitiert die Deutsche Telekom ICSS vom lokalen Zugang zu Colts Sprachdiensten sowie vom Sprachnetzwerk von Colt in Europa. Dies ermöglicht der Telekom eine effizientere Sprachtelefonie-Terminierung.

Durch die Kooperation profitieren beide Unternehmen gleichermaßen von geringeren Netz- und Terminierungskosten außerhalb der eigenen Netze und das ohne hohe eigene Investitionen. Damit adressieren die beiden Anbieter den wachsenden Bedarf europäischer Unternehmen an hochwertigen internationalen Sprachdiensten.

„In der von Colt beauftragten Studie ‚Tech Deficit‘ geben acht von neun Unternehmen an, dass sich ihre Sprach- und Kommunikationsinfrastruktur verbessern muss, um mit künftigen Markt- und Geschäftsanforderungen mithalten zu können. Gleichzeitig sehen wir einen steigenden Bedarf von Geschäftskunden, die Dienste in mehreren europäischen Ländern und darüber hinaus benötigen“, erklärt Richard Oosterom, Executive Vice President, Voice Services bei Colt. „Die Partnerschaft ermöglicht uns, in kurzer Zeit unser bestehendes Angebot zu stärken und auszubauen – und das mit einem geringeren Risiko als bei einem eigenen Ausbau. Damit können wir den Bedürfnissen unserer Kunden optimal begegnen.“

(ID:43218656)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS