Schnelle und preisgünstige All-IP-Migration für TK-Anbieter

Alcatel-Lucent PSTN Smart Transform

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Eine Modellierungssoftware der Bell Labs soll eine optimale Migration ermöglichen.
Eine Modellierungssoftware der Bell Labs soll eine optimale Migration ermöglichen. (Bild: Alcatel-Lucent/YouTube)

Mit Alcatel-Lucents Angebot PSTN Smart Transform sollen Telekommunikationsdienstleister ihre klassischen, leitungsvermittelten Telefonnetze auf IP-basierende Ultra-Breitband-Netze überführen.

Noch über 700 Millionen Privat- und Geschäftskunden telefonieren weltweit leitungsvermittelt – berichtet Alcatel-Lucent und warnt Dienstanbieter vor Einbußen, wenn Sprachdienste zusätzlich auch über IP-basierte Netze laufen. Unwirtschaftlich seien der unnötige Energieverbrauch, die aufwändige Wartung und entgangene Geschäftschancen (Triple Play). Abhilfe könne eine Migration auf reine IP-Netze schaffen. Dafür offeriert der TK-Ausrüster nun seine Hilfe.

Das Angebot PSTN Smart Transform (PSTN = Public Switched Telephone Network) umfasst Beratungs- und Planungsdienstleistungen. Alcatel-Lucent wirbt mit einer Expertise, die sich auf über 50 bereits betreute Transformationsprojekte gründet – als Referenzkunden nennt der Anbieter die Deutsche Telekom. Zudem wirbt Alcatel-Lucent mit einer Modellierungssoftware der Bell Labs, die eine optimale Migration ermögliche.

Verglichen mit herkömmlichen Migrationsverfahren soll PSTN Smart Transform zwischen 30 und 50 Prozent günstiger sein; dabei will Alcatel-Lucent Projekte doppelt so schnell umsetzen. 99 Prozent der Endkunden bemerkten derweil nichts von der Migration, die Ausfallzeit betrage lediglich 20 Sekunden.

Federico Guillén, President, Fixed Networks, Alcatel-Lucent, meint: „PSTN Smart Transform stellt für Telekommunikationsanbieter eine umfassende, risikoarme Lösung zur schnelleren Umstellung ihrer Kunden, die bisher noch leitungsvermittelte Sprachdienste beziehen, auf ein reines IP-Netz dar. Durch den Einsatz von PSTN Smart Transform können Diensteanbieter schneller von den Vorzügen der PSTN-Transformation profitieren, schneller ihre Betriebsabläufe optimieren und schneller Möglichkeiten für neue Umsätze nutzen. Plant man die PSTN-Migration sorgfältig und in Kombination mit einer Ultra-Breitband-Modernisierung, können die eingesparten Betriebskosten in andere Geschäftsaktivitäten oder in eine beschleunigte Netztransformation investiert werden.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43442472 / Routing & Switching)