802.11n-Access-Point mit verstärkter Signalqualität für BYOD

ZyXEL NWA100-NH funkt weiter als Vorgänger

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Mit 2x2-MIMO-Antennen soll der NWA1100-NH eine erhöhte Wand- und Deckendurchdringung bieten.
Mit 2x2-MIMO-Antennen soll der NWA1100-NH eine erhöhte Wand- und Deckendurchdringung bieten. (Bild: ZyXEL)

Mit dem NWA1100-NH offeriert ZyXEL einen 802.11n-Access-Point für BYOD-Anforderungen kleiner und mittelgroßer Unternehmen. Der Zugriffspunkt vereint PoE, hohe Reichweite sowie einfache Konfiguration und taugt auch für den medizinische Einrichtungen.

Als besonders leistungsstarken Access Point bewirbt ZyXEL das jetzt vorgestellte Modell NWA1100-NH. Das System baut auf dem NWA1100 auf, soll aber mit größerer Reichweite und höherem Datendurchsatz punkten. Das komme inbesondere BYOD-Szenarien mit vergleichsweise WLAN-schwachen Smartphones und Tablets entgegen.

Mit seinen 2x2-MIMO-Antennen soll der NWA1100-NH eine erhöhte Wand- und Deckendurchdringung bieten. Verglichen zum Vorgänger erreiche der Zugangspunkt eine bis zu 33 Prozent größere Abdeckung mit vier Mal stärkerer Signalqualität, so ZyXEL. Den maximalen Datendurchsatz beziffert der Anbieter mit 300 Mbit/s (802.11n).

Betreiber öffentlicher Hotspots unterstützt die Lösung mit Layer-2-Isolation und der Möglichkeit, den BSS-Verkehr (Basic Service Set) – also die Kommunikation einzelner WLAN-Clients untereinander – zu blockieren. Zudem sei der Access Point für den Einsatz in Gesundheitseinrichtungen zertifiziert, in denen Interferenzen mit medizinischen Geräten zu vermeiden sind.

Die Einrichtung und Konfiguration will ZyXEL mit dem Netzwerk-Tool ZON (ZyXEL One Network) vereinfachen. Das Werkzeug übernimmt wiederkehrende Verwaltungsaufgaben, darunter auch das Aufspielen neuer Firmware-Versionen.

Der ZyXEL NWA1100-NH verbraucht unter 15 Watt. Damit könnten auch Latenz-Switches die Zugangspunkte per PoE nach IEEE 802.3af versorgen – Unternehmen können bestehende kabelgebundene Infrastrukturen weiter verwenden.

Der NWA1100-NH ist ab sofort verfügbar und soll 136 Euro (netto) kosten. Weitere Details zum Gerät gibt es direkt beim Hersteller.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43152993 / Equipment)