Warum den drahtlosen Netzen aus der Cloud die Zukunft gehört

WLAN aus der Cloud

| Autor / Redakteur: Christopher Mendoza / Andreas Donner

Ein Umzug des WLAN-Managements in die Cloud bietet viele Vorteile, wenn die Vor-Ort-Technik aktuell ist.
Ein Umzug des WLAN-Managements in die Cloud bietet viele Vorteile, wenn die Vor-Ort-Technik aktuell ist. (Bild: © moderngolf1984 - stock.adobe.com)

Omnipräsentes WLAN wird mehr und mehr zur Realität. Nutzer erwarten eine hochleistungsfähige, zuverlässige und stabile WLAN-Verbindung überall und zu jeder Zeit. Unternehmen müssen deshalb schnelles, zuverlässiges WLAN zur Verfügung stellen, das bei Bedarf ganz einfach mitwachsen kann. Dabei darf die Verwaltung keinen negativen Einfluss auf schlanke IT-Systeme zu haben.

Vor allem der Einzelhandel, das Gastgewerbe und der Bildungssektor haben hohe Ansprüche an die WLAN-Verbindung. Käufer erwarten eine gleichbleibend gute Verbindung während ihres Besuches in einem Einkaufszentrum. Studenten wünschen sich dieselbe Netzabdeckung – egal auf welchem oder wo auf dem Campus sie sich gerade befinden. Hotelgäste erwarten von einem Hotel, dass es den gleichen WLAN-Standard bietet wie auch andere Hotels der gleichen Gruppe.

Nutzer akzeptieren nur eine stabile und standhafte Internetverbindung, über die sie Anrufe tätigen und Videos streamen sowie täglich hunderte von Suchanfragen stellen können. Ob Einkaufszentrum, Universität oder Hotel: Die Einrichtungen müssen jedem Nutzer genügend Bandbreite zur Verfügung stellen, um Kompromisse bei der Anwendung zu verhindern und an jedem Standort, den sie versorgen, eine gleichbleibend gute Nutzererfahrung zu gewährleisten.

Hindernisse für gutes WLAN

Die Hindernisse, die einer guten WLAN-Verbindung im Weg stehen können, sind vielfältig. Einerseits können zu viele Nutzer, die sich gleichzeitig mit einem Access Point (AP) verbinden wollen, zu Latenzen oder unvorhersehbaren Verbindungsproblemen führen. Dichtbebaute Umgebungen sind ebenfalls häufig Ursache von langsamen Verbindungen oder einer schlechten Funkreichweite.

Aber auch veraltete WLAN-Technologien hindern Einrichtungen daran, ihren digital-affinen Gästen oder Kunden eine adäquate Verbindung zu bieten. Ist die Infrastruktur dabei zu schwach, um den wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden, kommt es regelmäßig zu Unterbrechungen der WLAN-Verbindung. Andererseits liegt das Problem auch häufig an zu kleinen IT-Abteilungen, die vor Ort keine Systemexperten haben. Oft besteht das Team aus Filialmitarbeitern, Verwaltungsangestellten im Gesundheitswesen oder überlasteten Lehrern in Schulen. Eine schnell wachsende Anlage und fehlende Expertise bei den Mitarbeitern kann dann negative Auswirkungen auf die Verbindungen haben.

Lösung aus der Cloud

Gerade für Unternehmen, in denen die wachsenden Anforderungen an die WLAN-Verbindung die IT-Ressourcen übersteigen, stellt WLAN aus der Cloud eine immer beliebtere Alternative dar, um die Verbindung zu verbessern. Sie ist einfacher zu implementieren und weniger zeitintensiv als die Bereitstellung vor Ort. Selbst Unternehmen mit eingeschränkter IT können so problemlos dutzende oder sogar hunderte von Access Points verwalten und verfügen mit einer intuitiv bedienbaren Plattform über die nötige Flexibilität und Skalierbarkeit bei einfacher Handhabung. Kleine IT-Abteilungen können sich ein Web-Dashboard oder eine mobile App zunutze machen, um das gesamte WLAN-Netzwerk aus der Cloud bereitzustellen, zu prüfen und Fehler zu beheben.

Um Nutzern eine optimale WLAN-Verbindung zur Verfügung zu stellen, reicht es aber nicht aus, nur auf die richtige Management-Lösung zu setzen. Denn diese allein schafft es nicht, das Signal konsistent durch Mauern oder durch Beton zu leiten oder die Leistung der aktuellen Infrastruktur zu verbessern. Diese Parameter hängen von der eingesetzten Technik ab, die verwendet wird, um Clients zu verbinden – dem Access Point. Die Verwaltung dieser Access Points wird IT-Abteilungen durch die Cloud oder eine App zwar erleichtert, jedoch werden Performance-Probleme dadurch nicht behoben. Hochwertige Access Points hingegen liefern sogar in den verwinkeltsten Räumen und auf weitläufigem Gelände eine starke und zuverlässige Verbindung.

Sichere Daten

Viele Unternehmen machen sich Sorgen um ihre Datenpfade, wenn sie die Kontrolle mit einer Cloud-Lösung aus den Händen geben. Datenpfade können bei WLAN-Lösungen aus der Cloud jedoch lokal überbrückt werden. Lediglich die Verwaltung und Kontrollsignalisierung erfolgen dann über die Cloud. Die Daten bleiben somit im eigenen Netzwerk.

Christopher Mendoza.
Christopher Mendoza. (Bild: Ruckus Networks)

Fazit

Ein Umzug in die Cloud bietet viele Vorteile: Schnellere Bereitstellung, einfache Bedienung und Skalierbarkeit sowie niedrigere Gesamtbetriebskosten. Mit der entsprechenden Technologie können die Vorteile aus Cloud- und On-Premise-Technologien vereint werden: Vereinfachtes Cloud-Management für die IT, gute Performance in allen Bereichen und eine WLAN-Verbindung, die die Nutzer zufriedenstellt.

Über den Autor

Christopher Mendoza ist Senior Director EMEA Marketing bei Ruckus Networks.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45308757 / Implementierung)