Suchen

Hardware für den 802.11ac-Standard Wireless-Access-Points für kleine und mittelständische Unternehmen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit den Access Points der Sonicpoint-AC-Serie von Dell soll es möglich sein, auch in Umgebungen mit dichtem WLAN-Funkverkehr bandbreitenintensive mobile Apps wie Video- oder Sprachanwendungen praktisch ohne Signalabschwächung zu nutzen.

Firma zum Thema

Der Dell Sonicpoint ACe ist mit sechs abnehmbaren externen Antennen und dimmbaren LED-Leuchten ausgestattet.
Der Dell Sonicpoint ACe ist mit sechs abnehmbaren externen Antennen und dimmbaren LED-Leuchten ausgestattet.
(Bild: Dell)

Zur Sonicpoint-AC-Serie, die Dell zufolge noch im Dezember 2014 verfügbar sein wird, gehört der mit zwei Funkmodulen, sechs abnehmbaren externen Antennen und dimmbaren LED-Leuchten ausgestattete Sonicpoint ACe. Dessen Stromversorgung kann per AC-Adapter oder per Netzwerkkabel (Power over Ethernet) erfolgen. Auch der Sonicpoint ACi verfügt über zwei Funkmodule und dimmbare LEDs, ist aber mit internen Antennen bestückt und wird ausschließlich via Power over Ethernet mit Strom versorgt.

Eine Kombination der Sonicpoint-AC-Serie mit den ebenfalls von Dell angebotenen Next-Generation-Firewalls könne, so der Hersteller, die Sicherheit in Drahtlosnetzwerken erhöhen, u.a. durch Features wie WirelessIntrusion Detection and Prevention, SSL-Entschlüsselung und -Inspektion, Content-Filterung, Anwendungskontrolle, virtuelle Access-Points, drahtlose Gastdienste und eine Zugangskontrolle für cloudbasierende Anwendungen.

(ID:43134722)